Grey's Anatomy Wiki
Advertisement


Owen Hunt war der Leiter der Unfallchirurgie und war Chefarzt im Grey Sloan Memorial Hospital, bis er zu einem weiteren Auslandseinsatz ging und Richard Webber als vorübergehenden Chefarzt ernannte. Nach seiner Ehe mit Cristina Yang, die nach Europa ging und mit Amelia Shepherd, hat er Teddy Altman geheiratet, mit der er seinen Adoptivsohn Leo Hunt und ihre gemeinsame Tochter Allison Hunt aufzieht.

Geschichte[]

Kindheit und Studium[]

Owen wuchs in Seattle auf und lebte mit seinen Eltern und seiner Schwester Megan nur 5 Meilen vom Seattle Grace Hospital entfernt. Als Kind spielte er Fußball und war linker Verteidiger. Er stellte sich immer vor, dass er und Megan in der Nähe ihrer Eltern lebten, ihre Kinder gemeinsam aufzogen und mit ihren Familien Campingausflüge und Grillpartys unternahmen.

Eines Sommers unternahmen Owen und Megan einen Familienausflug nach Kalifornien, aber Megan ließ die Landkarte auf der Toilette einer Raststätte liegen. Ihr Vater war wütend und weigerte sich, anzuhalten und nach dem Weg zu fragen. Nach stundenlangem Streit mit Evelyn und dem Gejammer der Kinder hielt ihr Vater einfach an einem Strand an und sie spielten dort stundenlang, bis die Sonne unterging. Das war eines der schönsten Erlebnisse seiner Kindheit.

Als er fast 10 Jahre alt war, gewann er in der Schule einen Wissenschaftspreis und rannte mit der Urkunde nach Hause. Bevor er es seiner Mutter zeigen konnte, setzte sie ihn zu sich und erzählte ihm, dass sein Vater an diesem Tag gestorben war. Zusätzlich zu der Trauer über den Verlust seines Vaters fühlte Owen enorme Schuldgefühle, weil er so glücklich und stolz gewesen war, während seine Mutter einen so schlechten Tag gehabt hatte.

Er besuchte Harvard. Er absolvierte seine Facharztausbildung am Northwestern Memorial Hospital und arbeitete dann im Maryland Shock Trauma Hospital, bevor er in die Armee eintrat und dort Unfallchirurg wurde.

Anfang im Seattle Grace[]

Vor seiner Anstellung im Seattle Grace Hospital war Owen Stabsarzt im Rang eines Major. Zusammen mit Dr. Teddy Altman, Megan Hunt und Nathan Riggs war er im Irak stationiert. Zuallererst kommt er in das Seattle Grace nicht als Arzt sondern als Patient, nach einem schweren Autounfall, in den er selbst verwickelt wurde. Er wurde von niemand anderem als Cristina Yang persönlich verarztet. Bei ihr selbst und dem damaligen Chefarzt, Dr. Webber, hinterlässt er jedoch einen großen Eindruck, als er nicht nur seine eigenen Wunden ohne Betäubung selbst klammert, sondern auch bei einem Mann einen Luftröhrenschnitt mit einem Kugelschreiber durchführt. Cristina ist praktisch sofort von dem unkonventionellen Arzt angetan, der ihr zum Abschied kurzerhand einen leidenschaftlichen Kuss gibt, obwohl sie sich noch nicht lange kennen. Allerdings lehnt Owen zunächst das Angebot im Seattle Grace zu arbeiten ab, um wieder in den Irak zurückzukehren.

Doch nur wenig später taucht er in Seattle auf, nimmt die angebotene Stelle als Leiter der Unfallchirurgie an und bringt Cristina somit in eine unangenehme Lage, da er praktisch gesehen ihr Chef ist. Er lässt die Assistenzärzte an lebenden, betäubten Schweinen üben, womit er kräftig aneckt. Schnell muss Owen erkennen, wie kompliziert die Ärzte im Seattle Grace durch aktuelle und frühere Romanzen miteinander verbunden sind und wie stark der Konkurrenzkampf unter ihnen ist. Seiner Ansicht nach ist dieses Verhalten "egoistisch" und vor allem "disziplinlos". Erst Cristina kann seine Meinung ändern, als sie ihm von dem Erlebnis berichtet, wie sie mit neun Jahren zusehen musste, wie ihr Vater starb und sie so den Entschluss fasste Ärztin zu werden. Owen entscheidet sich dazu zu bleiben und sein Interesse an Cristina nimmt stetig zu.

Der Krieg hat bei Owen tiefe Spuren hinterlassen und er leidet an einer posttraumatischen Belastungsstörung. Zu seinem ersten offiziellen Date mit Cristina kommt er viel zu spät und noch dazu betrunken, doch als er ihr von einem Soldaten erzählt, um dessen Leben er verzweifelt gekämpft hatte und der später Selbstmord beging, kommen sie sich weiter näher, sodass er am nächsten Morgen von Callie nackt in Cristinas Zimmer aufgefunden wird. Jedoch ist in der vorigen Nacht nichts weiter passiert.

Beginn der Beziehung zu Cristina und PTSD[]

Cristina findet heraus, dass Owen bis vor kurzem noch verlobt war und keinem seiner Angehörigen, weder seiner Mutter noch seiner Ex-Verlobten, erzählt hatte, dass er wieder aus dem Irak zurückgekehrt ist und jetzt im Seattle Grace Hospital arbeitet. Owen erträgt es nicht, wie ihn die Menschen, die ihn vor seinem Einsatz kannten, nach seiner Rückkehr behandeln. Seine Belastungsstörung äußert sich auch in nächtlichen Albträumen, die ihm schwer zu schaffen machen. Es kommt sogar so weit, dass er zwei Mal Cristina versehentlich im Schlaf verletzt und er eines nachts sogar beginnt, sie im Schlaf zu würgen. Meredith ist außer sich vor Wut, doch Cristina versucht das Beste daraus zu machen und versichert Owen, dass alles okay sei. Doch schnell fühlt sie sich mit der Situation überfordert und hat Angst, dass er sie nachts wieder verletzen könnte. Er sucht Hilfe bei Derek.

Nach der Trennung von Cristina begibt Owen sich in psychiatrische Behandlung zu Dr. Wyatt, die schon Meredith geholfen hatte. Doch er beginnt sich ihr gegenüber merkwürdig zu verhalten und geht mit ihr um, als sei sie einfach nur irgendeine der anderen Assistenzärzte. An einem Tag reden sie so oberflächlich miteinander, dass Cristina das nicht mehr aushält und ihn vor dem Krankenhaus darauf anspricht. Er übergibt ihr daraufhin einen Zettel, auf dem mehrere Sätze mit drei Worten stehen. Er erklärt ihr, dass Dr. Wyatt und er sie heraus gesucht hätten, damit er diese Sätze zu ihr sagen kann, anstatt der drei Worte, die er wirklich für sie fühlt.

Owen meldet sich auch bei seiner Mutter, um ihr von seiner Rückkehr zu berichten. Aufgrund dieser Fortschritte gibt Cristina ihrer Beziehung eine neue Chance.

Owen war der Mentor von George O`Malley, da dieser in der Armee gingen wollte. Jedoch kam es zum tragischen Tod von George und Owen erzählte seiner Mutter, was für ein guter Arzt er geworden wäre.

Ankunft von Teddy Altman[]

Schießerei im Krankenhaus[]

Während Cristina und Jackson versuchten, Dereks Leben zu retten, nachdem er angeschossen wurde, schoss der Schütze auf Owen. Cristina sagte Meredith, sie solle ihn in einen anderen OP bringen und die Kugel herausholen.

Cristinas Abtreibung und ihre Ernennung zum Chef[]

Als Cristina schwanger wurde, blieb sie bei ihrem Standpunkt, dass sie niemals Kinder haben wollte, und weigerte sich, mit Owen darüber zu sprechen, da sie der Meinung ist, dass ein Kind nur in eine Familie aufgenommen werden sollte, wenn beide Eltern es wollen. Also vereinbarte sie einen Termin für einen Schwangerschaftsabbruch. Er wurde wütend über ihre Entscheidung und die Tatsache, dass sie ihn nicht mit einbezogen hatte, und warf sie aus dem Haus.

Owen tat sich mit Derek zusammen, der sich von Meredith getrennt hatte, weil sie sich in seinen Prozess eingemischt hatte, und sie begannen, an Dereks Traumhaus zu arbeiten, während beide behaupteten, sich nicht mehr um ihre Frauen zu kümmern. Owen ging Cristina und ihren Anrufen aus dem Weg, da er nicht wusste, dass sie ihm sagen wollte, dass sie die Abtreibung noch nicht bekommen hatte. Er erfuhr dies von Meredith, die ihm sagte, dass Cristina es wegen ihrer Liebe zu ihm nicht tun konnte. Wenn Cristina ein Kind bekäme, würde es sie fast umbringen, wenn sie vorgäbe, das Kind so sehr zu lieben wie sie die Chirurgie, was auch das Kind umbringen würde. Meredith wies darauf hin, dass sie weiß, wie es sich anfühlt, von einer Cristina großgezogen zu werden, und sie machte Owen klar, dass die Schuldgefühle, die sie gegen ihr eigenes Kind hegt, Cristina, die Frau, die er liebt, bei lebendigem Leib auffressen würde.

Merediths Rede und die Tatsache, dass Cristina noch nicht abgetrieben hatte, brachten Owen dazu, Cristina nicht mehr zu verübeln. Er suchte Cristina und bat sie, sich mit ihm zusammenzusetzen und zu reden. Sie bat ihn um einen Aufschub, da sie gerade dabei war, Merediths Entführung von Zola aufzuklären. Owen stimmte zu und besuchte Danny Wilson, der ihm klarmachte, dass es in einer Ehe manchmal am besten ist, Dinge zu vergessen und weiterzumachen, wenn die Liebe stark genug ist. Er erkannte, dass dies auch in seiner Ehe der Fall war. Er und Cristina fanden endlich Zeit zum Reden, und er fragte sie, wann der Termin für die Abtreibung sei. Er war genau dann angesetzt. "Lass uns gehen", sagte er und brachte sie zum Weinen, weil sie endlich das Gefühl hatte, dass er sie verstand. In der Praxis des Arztes versicherte die aufgewühlte Cristina dem Arzt, dass sie die Abtreibung wirklich wolle. Der Arzt begann daraufhin mit dem Eingriff, wobei Owen ihre Hand hielt.

Beziehungsprobleme mit Cristina und Streit mit Teddy[]

Nach der Abtreibung sprachen sie nicht mehr miteinander und hatten Mühe, ihre Beziehung wieder zu normalisieren, da sie sich nur beim Abendessen ein wenig unterhalten konnten. Owen wurde zum Chefarzt der Chirurgie befördert, was ihm noch mehr berufliche Aufgaben bescherte. Er und Cristina bestellten in einem schlechten Restaurant Chinesisch, woraufhin sich beide auf der Toilette übergeben mussten, was sie einander ein wenig näher brachte.

Doch nur weil er für sie bei der Abtreibung auftauchte, war Owen immer noch wütend auf Cristina, weil sie es getan hatte. Sie vermieden es, darüber zu sprechen, indem sie einfach Sex hatten. Auf Zolas Geburtstagsparty führte ein Streit über ihre Arbeit dazu, dass seine ganze Frustration zum Vorschein kam. Er schrie, dass sie all seine Hoffnungen und Träume und die Art von Leben, die er sich für sich selbst vorstellte, zunichte gemacht hatte, und schrie schließlich vor all ihren Freunden, dass sie ihr Baby getötet hatte.

Sie gingen sich bis zum Valentinstag aus dem Weg, als er sie davor bewahrte, von einem Lieferwagen überfahren zu werden, der in die Notaufnahme raste. Sie bedankte sich bei ihm, aber er nickte nur kurz und verließ sie. Später an diesem Tag sagte er ihr, dass er ausziehen würde. Das brachte sie zum Weinen und ihr wurde klar, dass sie nicht wollte, dass er sie verließ. Sie fand ihn im Entlüftungsraum und flehte ihn an (was sie abgelehnt hatte), sie nicht zu hassen, und nahm endlich wieder körperlichen Kontakt auf, nachdem sie sich wochenlang gemieden hatten.

Sie beschlossen, eine Paartherapie zu machen, aber es endete nur damit, dass sie sich gegenseitig über ihre Fehler und das, was sie durchgemacht hatten, anschrieen, ohne wirkliche Fortschritte zu machen, was sie wieder in eine schlechte Lage brachte. Das führte dazu, dass Owen mit einer Frau schlief, die er im Krankenhaus kennen gelernt hatte, einer Freundin seiner Patientin. Er erzählte Cristina zunächst nichts davon, aber ihre Intuition sagte ihr, dass er mit jemandem schlief. Nachdem sie keine Beweise finden konnte, sagte sie ihm, dass sie miteinander reden müssten, weil es sie verrückt mache, und zwar so sehr, dass sie ihn verdächtigte, sie mit der Krankenschwester Emily zu betrügen. Er sagte, es habe wehgetan, sie zu lieben, und dass er sie nicht mit Emily betrogen habe, aber er habe sie betrogen.

Eine wütende Cristina begann daraufhin, ihn tagelang zu ignorieren, und kommunizierte schließlich wieder mit ihm, als sie ihrer Wut Luft machte, indem sie ihm ihre Müslischale ins Gesicht warf. Später blieben sie zu Hause und gaben vor, eine Grippe zu haben, weil Cristina von dem Betrug erfahren wollte. Er wollte nicht darüber reden, um sie nicht zu verletzen, aber sie zwang ihn, es trotzdem zu tun. Nach einem Tag des Gesprächs stellte sich heraus, dass Owen es, möglicherweise unbewusst, getan hatte, um Cristina wegen der Abtreibung zu verletzen. Cristina warf ihn daraufhin aus ihrer Feuerwache, ließ ihn aber schließlich wieder einziehen, da sie bei Meredith wohnte, um für die Prüfungen zu lernen.

Flugzeugabsturz-Klage[]

Nachdem die Überlebenden des Flugzeugabsturzes beschlossen hatten, sich nicht auf einen Vergleich einzulassen und stattdessen zu klagen, wurde das Krankenhaus für schuldig befunden. Ursprünglich sollte die Versicherung für die Überlebenden aufkommen, aber nachdem sich herausstellte, dass nur zwei Oberärzte auf einem Mediplan zugelassen waren, wollte die Versicherung nicht zahlen, so dass das Krankenhaus Konkurs anmelden musste. Owen wollte, dass Pegasus das Krankenhaus kauft, aber schließlich kauften die Überlebenden des Flugzeugabsturzes und Callie das Krankenhaus mit dem Geld aus dem Vergleich und einer zusätzlichen Finanzierung durch die Harper-Avery-Stiftung.

Loslassen von Cristina[]

Nachdem Russell gekündigt hatte, dachte Owen darüber nach, Cristina die Stelle als Leiterin der Herz-Thorax-Chirurgie zu geben, damit sie nicht nach Zürich geht. Er ließ sie Vorstellungsgespräche mit anderen Kandidaten führen, und obwohl sie alle gut waren, fand sie nicht, dass einer herausstach. Er erinnerte sie daran, dass sie nicht alle so gut sein konnten wie sie. Am Ende des Tages hatte sie immer noch niemanden ausgewählt, und er sagte, dass die Harper-Avery-Stiftung nach einer Möglichkeit suchte, die Wogen zu glätten, und er schlug eine große Finanzspritze für die Kardioabteilung vor. Cristina fand heraus, dass er ihr den Job anbieten wollte, und sagte ihm, er solle es lassen. Er gab zu, dass er es gewollt hatte, aber ihm war klar, dass sie gehen musste. Er bat sie nur, ihn nicht zu verlassen, bis sie tatsächlich gehen würde. Sie willigte ein, und die beiden küssten sich und ließen ihre Romanze kurz wieder aufleben.

Nach ein paar Wochen kam der Tag von Cristinas Abreise. Sie schlief in dieser Nacht bei ihm, um eine schöne gemeinsame Nacht zu verbringen, versprach ihm aber, sich mit ihm im Krankenhaus zu treffen, um sich von ihm zu verabschieden. Cristina ging weg, um im Einkaufszentrum ein europäisches Ladegerät für ihr Handy zu besorgen, und später sah Owen in den Nachrichten, dass das Einkaufszentrum angeblich bombardiert worden war. Während er sich um die Krise im Krankenhaus kümmerte, befürchtete er, Cristina sei verletzt worden, aber im Krankenhaus ging es ihr gut. Sie hatten jedoch keine Zeit, miteinander zu reden, da er sich um die Krise und die Medienaufmerksamkeit kümmern musste, während er gleichzeitig Patienten behandelte, die Verätzungen erlitten hatten. Der große Abschied führte dazu, dass Cristina auf der Galerie erschien, als Owen operiert wurde. Sie warfen sich einen liebevollen Blick zu, winkten sich zu und verschwand, nachdem er sich für ein paar Sekunden dem Patienten zugewandt hatte.

Owen stürzte sich in die Arbeit, um sich abzulenken. Ohne es zu wissen, versuchte April, auf ihn aufzupassen, da sie dachte, Owen würde innerlich sterben, und ermutigte seine männlichen Kollegen, für ihn da zu sein. Owen wusste die Aufmerksamkeit nicht wirklich zu schätzen, da er mit der Abwesenheit von Cristina allein zurechtkommen musste, ohne zusätzliche Aufmerksamkeit.

Maggie, die für Cristina eingesprungen war, machte sich daran, die Ursache für McNeils Herzfehlfunktion zu finden, und fand schließlich heraus, dass es sich um eine genetische Mutation handelte, die erst vor kurzem entdeckt worden war, so dass Cristina sie zu diesem Zeitpunkt unmöglich herausgefunden haben konnte. Indem er das lose Ende, das Cristina hinterlassen hatte, beendete, konnte Owen einen Schlussstrich ziehen.

Owen schloss sich mit Callie zusammen, um ihre Forschungen über Roboter-Gliedmaßen in ein Projekt zu verwandeln, das behinderten Veteranen helfen sollte. Er gestand Callie, dass er etwas brauchte, um morgens aufzustehen und neue Träume zu finden, da Cristina, die seine Familie war, ihr Leben glücklich ohne ihn lebte. Cristina half ihm, die Dunkelheit zu überwinden, die die Armee in ihm hinterlassen hatte, und er brauchte etwas, um sie zu überwinden, indem er etwas Gutes tat.

Näherkommen mit Amelia[]

Owen kam Amelia schließlich näher und schlief mit ihr in einem Bereitschaftsraum. Die beiden gingen bald eine romantische Beziehung ein.

Dereks Tod + Armee Tour[]

wen war einer der ersten, der von Dereks Tod erfuhr, als Meredith ins Krankenhaus zurückkehrte. Er nahm sie auf, nachdem sie das Bewusstsein verloren hatte, und sorgte sich um Amelias Reaktion, nur um herauszufinden, dass es ihr niemand gesagt hatte, als sie im OP war. Er wartete, bis sie fertig war, um ihr die Nachricht zu überbringen, wobei sie aus seinem Gesichtsausdruck bereits ableiten konnte, dass jemand gestorben war. Sie behauptete, es gehe ihr gut, sie habe das alles schon einmal erlebt, und wies seinen Versuch, sie zu trösten, zurück. Um Ostern herum, ein paar Wochen nach Dereks Tod, bekam Owen das Angebot, eine weitere Armeetour zu machen. Owen nahm das Angebot an, da er von allem wegkommen wollte. Richard übernahm seine Aufgaben als Chefarzt im Krankenhaus, und seine Gespräche über die Armee überzeugten April, ihn zu begleiten. Owen kehrte Anfang des nächsten Jahres zurück, nur um festzustellen, dass Amelia im Krankenhaus einen Nervenzusammenbruch erlitt. Der Anblick von Owen, der immer noch seine Armeeuniform trug, war Amelia peinlich, und sie ging weg. Später fand er sie stolpernd im Haus von Derek und Meredith, wo sie gestand, dass sie von einem Junkie-Arzt Oxy bekommen hatte und ernsthaft in Erwägung zog, es zu nehmen. Owen konnte zu ihr durchdringen und machte ihr klar, dass sie ihre Gefühle nicht unterdrücken oder vor ihnen weglaufen sollte; sie sollte sich erlauben, den Schmerz zu fühlen, denn das sei normal und menschlich. Er wies sie darauf hin, dass die Einnahme des Medikaments dazu führen würde, dass sie außer Kontrolle geriete. Sie reichte ihm das Oxy und brach in seinen Armen zusammen, während er sie tröstete.

Owen nahm kurz darauf seine Position als Chefarzt der Chirurgie wieder auf, nur um dann zu verkünden, dass er zurücktrete, da er der Meinung sei, es sei Zeit für etwas anderes. Owen geriet mit Jackson wegen eines experimentellen Eingriffs an einem Opfer eines Tunneleinsturzes aneinander und Owen zog ihn durch. Am Ende ging es gut aus, aber Jackson dachte immer noch, dass Owen Glück hatte. Sie sprachen über April, die sich nach ihrer Rückkehr verändert hatte, und Owen kam zu dem Schluss, dass dies nach einem Einsatz in der Armee oft der Fall ist. Dadurch wurde ihm klar, dass er auch nicht mehr Chief sein wollte.

Owen arbeitete auch an Keith, dem Mann, der nach dem Tunneleinsturz in seinem zerquetschten Auto eingeklemmt war. Danach sprach er mit Amelia. Er interpretierte ihre Aussage, dass bei einem Patienten etwas klappte, so, als ginge es um zwei von ihnen, und ging unbeholfen weg. Später fand er sie allein in Merediths Schlafzimmer sitzend. Sie erhielt Merediths altes Telefon mit Dereks letzter Sprachnachricht, konnte sich aber nicht überwinden, auf Play zu drücken. Owen tat das für sie und wollte ihr Privatsphäre geben, aber sie zog es vor, dass er blieb. Sie hörten sich die Nachricht an. Amelia wurde emotional, aber sie versicherte Owen, dass es ihr gut ging. Sie kehrten auf die Party zurück und tanzten aus.

Nach drei Monaten waren Owen und Amelia immer noch unsicher, in welcher Art von Beziehung sie sich befanden. Owen hatte Konzertkarten und wollte Amelia einladen, aber er war sich nicht sicher, ob er das tun sollte. Er fragte Callie um Rat, und sie sagte ihm, er würde zu viel darüber nachdenken. In der Chirurgie bemerkte Owen einige Spannungen zwischen Meredith und Amelia, weil sie sich darüber stritten, ob sie eine Wand in dem Haus, das die drei Schwestern gemeinsam bewohnten, einreißen sollten oder nicht. Am Ende des Tages musste Owen Amelia nach Hause fahren, da Meredith, mit der Amelia in einer Fahrgemeinschaft zur Arbeit fuhr, ohne sie abreiste. Als er sie absetzte, sagte er ihr, dass es ihm nichts ausmache, sie zu fahren und küsste sie. Als Amelia sich fragte, was das zu bedeuten hatte, kam Maggie nach draußen und zerrte Amelia ins Haus, während Owen draußen auf der Veranda blieb.

Durch die abrupte Unterbrechung fragte sich Owen, was der Kuss zu bedeuten hatte, während er sie um ein Date bat und Amelia den nächsten Tag damit verbrachte, ihn zu ignorieren. Er sprach April auf seine Sorgen an, aber sie machte sich Sorgen um ihre eigene Ehe und riet ihm einfach, mit Amelia zu reden. Owen landete in einem Aufzug mit Amelia und fragte sie, ob sie wütend oder verwirrt sei. Sie antwortete letzteres. Owen bat darum, mit ihr zu reden, aber sie sagte, das würde nur dazu führen, dass sie sich wieder küssten, ohne dass sie überhaupt wüssten, warum. Sie fragten sich, was das zu bedeuten hatte, und küssten sich schließlich wieder.

Owen war zu der Dinnerparty der Schwestern eingeladen und Callie schlug vor, dass sie gemeinsam dorthin fahren sollten, nachdem ihre Beratung abgeschlossen war. Er war leger gekleidet, und sie erinnerte ihn daran, dass Amelia auch da war, und schlug vor, sich schicker anzuziehen. Als sie ankamen, fanden sie eine ruhige und kalte Dinnerparty vor, da Meredith gerade enthüllt hatte, dass Penny, Callies Freundin, Derek getötet hatte. Amelia wurde wütend auf Meredith, weil sie sie nicht vorher darüber informiert hatte, wer Penny war, und sie schrien sich gegenseitig an. Eine frustrierte Meredith schrie Owen an, er solle Amelia aus ihren Augen lassen. Owen brachte Amelia in ihr Zimmer, wo sie sich beruhigte. Sie fragte sich, wie er immer so ruhig bleiben konnte, aber er wies darauf hin, dass er alles andere als perfekt sei. Er gestand, dass er kurz erleichtert war, als er hörte, dass Cristinas Flugzeug abgestürzt war, denn er hatte immer gewusst, dass sie ihn eines Tages verlassen würde, und wenn sie sterben würde, wären sie einfach für immer in der Zeit eingefroren, ohne dass es zu einer schmerzhaften oder unschönen Trennung kommen würde. Er wies darauf hin, dass er es sich immer schwerer mache, als es sein müsste, sie eingeschlossen. Sie waren sich einig, dass es nicht das Schlimmste war, nicht perfekt zu sein, und kuschelten sich aufs Bett.

Streit mit Riggs[]

Ein paar Tage später traf Owen bei der Arbeit auf Nathan Riggs in der Ambulanzstation. Nathan informierte ihn, dass er mit April in Jordanien gearbeitet hatte und dass er hier mit einem Kind war, das Jacksons Fachwissen benötigte. Aufgrund ihrer offensichtlich negativen Vorgeschichte machte Owen klar, dass er Riggs nicht in seiner Nähe haben wollte und forderte ihn auf, sofort nach der Operation zu gehen.

Nach einer Nachtschicht wurde Owen von Amelia geweckt, als sie sich zu ihm in den Bereitschaftsraum legte. Sie kuschelten und sprachen über ihren Tag, bis er weggerufen wurde. In der Notaufnahme fand er Nathan bei der Arbeit an einem von Maggies Patienten vor, sehr zu seiner und Maggies Überraschung. Sie gingen zu Bailey, die enthüllte, dass sie Nathan eingestellt hatte und einfach vergessen hatte, es Maggie zu sagen. Owen ging zu Meredith, um sie zu fragen, wie sie angesichts ihrer schrecklichen Vergangenheit mit Penny arbeiten könne, und er kam zu dem Schluss, dass er das, was sie tat, einfach nicht tun konnte. Die Anwesenheit von Nathan löste Owens PTBS aus, und der Praktikant Isaac fand Owen halluzinierend und zitternd in einem Bereitschaftsraum. Owen riss sich zusammen und forderte Nathan auf, zu gehen. Am Ende des Tages wollte Bailey alle mit Nathan bekannt machen, aber Owen stellte klar, dass sie sich bereits kannten. Owen erklärte, dass Bailey einen Fehler gemacht habe, ihn einzustellen und gab ihr die Schuld, da sie sich hätte umhören sollen, bevor sie einen völlig Fremden einstellte. Bailey bot an, darüber zu reden, aber er sagte, es sei erledigt. Er ging in die Ambulanzstation, um sich abzukühlen und weigerte sich, mit Amelia zu reden, als sie kam, um ihm zu helfen. Meredith versuchte es auch, aber er sagte ihr, er wolle nicht reden. Meredith verriet, dass sie Cristina versprochen hatte, ihn nicht in die Enge zu treiben und für ihn da zu sein, wenn er eine braucht. Owen sagte, er wolle nicht reden, aber alles, was Meredith wissen wollte, war, ob sie Nathan hassen würden. Owen nickte und antwortete, dass sie ihn wirklich hassen würden.

Ein paar Tage und Nachtschichten später versuchte Amelia, mit Owen zu reden, aber er blockte ab und erklärte, es gehe ihm gut, aber er habe immer noch jedes Mal einen hasserfüllten Blick in den Augen, wenn er Nathan sehe. An diesem Tag kamen viele verbrannte Feuerwehrleute, darunter auch John, der Freund von Owens Mutter. Owen fand es heraus, als seine Mutter in der Notaufnahme erschien und nach John suchte. Owen überprüfte Johns Akte und sah, dass Meredith und Nathan ihn operierten. Er ging wütend in den OP und bat Maggie, Nathan abzulösen, aber Nathan weigerte sich, auf seine Bitte hin zu gehen, da er nicht für Owen arbeitete. Owen war gezwungen zu gehen, da er keinen triftigen Grund nennen konnte. Amelia bemerkte, dass es ihn sehr störte, dass Nathan an John arbeitete und fragte, warum. Owen sagte, er wolle Nathan einfach nicht in der Nähe seiner Familie haben und ging. Später stritt Owen mit seiner Mutter, die kein Problem mit Nathan zu haben schien. Amelia lief ihm hinterher und bot ihm erneut ihre Hilfe an, aber er erklärte entschieden, dass er ihre Hilfe in dieser Sache nicht wolle. Owen und Nathan begegneten sich auf der Intensivstation. Nathan versuchte, mit ihm zu reden und erwähnte, dass er mit "Ma", Owens Mutter, gesprochen habe. Owen sagte ihm, er solle weit weglaufen und nie wieder in die Nähe seiner Familie kommen. Nathan erwiderte, sie seien auch seine Familie, woraufhin Owen Nathan zweimal schlug. Er sagte, dass sie nicht zu seiner Familie gehörten und verschwand. Die Nachricht verbreitete sich schnell. Meredith fand Owen draußen auf einer Bank und sagte ihm, dass Bailey nach ihm sucht. Sie sagte, er würde sich selbst in Schwierigkeiten bringen. Er erwiderte, er wisse es. Meredith enthüllte daraufhin, dass sie mit seiner Mutter gesprochen hatte, die von seiner Schwester wusste.

Finden von Megan und Amelias Tumor[]

Megan kehrte zurück, nachdem sie in einem Keller in einem von Rebellen bewohnten Viertel gefunden worden war. Sie war relativ gut behandelt worden und es ging ihr gut, bis auf einen gefrorenen Unterleib, den Meredith auf wundersame Weise durch eine Bauchdeckentransplantation behoben hatte. Owen blieb bei Megan, während sie sich erholte. Nachdem sie schließlich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, zog sie vorübergehend bei ihm ein, bis sie beschloss, mit ihrem Verlobten Nathan und ihrem Sohn Farouk nach Malibu zu ziehen. Während die beiden sich auf das neue Haus vorbereiteten, fuhr Megan mit Owen und den letzten Sachen dorthin. Während der Fahrt legten sie und Owen alte Streitigkeiten bei, und nachdem sie ihn darauf hingewiesen hatte, dass es für ihn an der Zeit sei, einige seiner Ideale loszulassen, setzte sie ihn am Flughafen ab. Er kehrte nach Hause zurück und sagte Amelia, er wolle Schluss machen, da er das Gefühl habe, sie nicht wirklich zu kennen. Sie verstand und sie gaben ihre Ringe zurück. Die beiden blieben Freunde und trafen sich gelegentlich.

Später äußerte Amelia die Theorie, dass ihre Ehe von Anfang an zum Scheitern verurteilt war, weil Owen ungelöste Gefühle für Teddy hegte, was Owen zu einer spontanen Entscheidung veranlasste, nach Deutschland zu fliegen, um Teddy zu sehen. Dort angekommen, erklärte er ihr seine Liebe und sie verbrachten den Tag zusammen. Nachdem Owen jedoch gestanden hatte, dass es Amelia war, die ihm gesagt hatte, er solle kommen - und das auch noch, nachdem sie selbst Sex gehabt hatten -, war Teddy wütend und warf ihn raus und weigerte sich, weiter mit ihm zu sprechen, und Owen kehrte nach Seattle zurück.

Kümmern von Leo + Kind mit Teddy[]

Schließlich beschloss Owen, seinen lang gehegten Traum von Kindern zu verwirklichen, und beantragte eine Adoptivpflege. Nach einer 36-Stunden-Schicht erhielt er einen überraschenden Anruf, dass eine Sozialarbeiterin mit einem Baby vorbeikommen würde. In Panik, weil er überhaupt nicht vorbereitet war, rief Owen Amelia an, damit sie ihm half, das Haus zu putzen und alles vorzubereiten. Amelia kam mit dem kleinen Alex, auf den sie gerade aufpasste, und sie putzten das Haus, um die Ankunft der Sozialarbeiterin vorzubereiten. Owen bekam schließlich einen kleinen Jungen namens Leo. Amelia fuhr sie dann zu Merediths Haus, um Babyzubehör zu besorgen, während sie Owen beruhigte, der befürchtete, er sei gezwungen, Vater zu werden. Alex sagte ihm, dass seine Sorge bedeutet, dass alles in Ordnung sein wird, was seine Bedenken zerstreute. Am Ende des Tages beschloss Amelia, bei Owen zu bleiben, um ihm zu helfen, seine erste Nacht als Elternteil zu überstehen.

Owen brachte Leo zu einer Sechsmonatsuntersuchung ins Krankenhaus und traf sich mit Betty Nelson, Leos leiblicher Mutter. Später gesellte sich Amelia zu ihnen, während sie warteten. Nachdem Arizona die Freigabe erteilt hatte, brachte Owen Leo in die Kindertagesstätte, während Amelia Zeit mit Betty verbrachte. Sie erfuhr, dass sie süchtig war und wollte sie bei ihrer Nüchternheit unterstützen. Nach einem Gespräch mit der Sozialarbeiterin teilte Amelia ihren Plan Owen mit, der ihr anbot, bei ihm zu wohnen, damit Leo seine Mutter in seinem Leben haben konnte. Betty nahm das Angebot an, und sie fuhren gemeinsam nach Hause, wobei sie einige Grundregeln festlegten. Owen kümmerte sich um Leo, während Amelia Betty durch die schlimmsten Phasen des Entzugs half. Während er bei der Arbeit war, lief Betty weg. Sie kehrte nach ein paar Tagen zurück und Owen informierte Amelia. Sie behauptete, sie habe vergeblich versucht, einen Schuss zu bekommen, und hockte sich bei einer Freundin auf die Couch, bis sie Leo so sehr vermisste, dass sie zurückkommen musste. Auf der Arbeit wurde Matthew Taylor nach einem Autounfall eingeliefert. Sie wollten April alarmieren, konnten sie aber nicht erreichen, also ließ Owen sich von den Sanitätern zum Unfallort bringen. Er fand April schließlich in einer Schlucht abseits der Straße, die teilweise in einem Fluss versunken war. Sie brachten sie ins Krankenhaus und taten alles, was sie konnten, um sie aufzuwärmen und aufzuwecken. Owen befahl die ganze Zeit, für sie zu beten. Sie erholte sich schließlich und dankte ihrem Mentor, dass er sie immer wieder zurückgebracht hatte.

Einen Monat später, am Tag der Hochzeit von Alex und Jo, war Betty 30 Tage nüchtern. Amelia hatte ihre Eltern eingeladen, aber sie kamen nicht. Sie zogen sich für die Hochzeit an und nahmen Leo und Betty mit. Sie kamen als erste Gäste an, weil Owen auf seinen eigenen Orientierungssinn vertraut hatte, anstatt wie die anderen Gäste einem fehlerhaften GPS-Link zu folgen. Amelia ließ Betty mit Owen und Leo zurück, während sie sich auf die Suche nach Alex und Jo machte. Als sie allein waren, fragte Betty, ob er und Amelia ein Paar seien oder nicht. Owen sagte, dass sie es nicht seien und sagte, dass Amelia einen Tumor habe, was die Sache kompliziert mache. Betty wies darauf hin, dass der Tumor verschwunden sei, so dass die Situation nicht mehr kompliziert, sondern nur noch seltsam sei. Später half Owen dabei, das Leben der Hochzeitsplanerin zu retten, als sie eine schwere allergische Reaktion erlitt. Danach wurde die Zeremonie abgesagt und Owen begleitete die anderen Gäste auf die Fähre zurück in die Stadt, wo sie einer improvisierten Hochzeit beiwohnten, die von Meredith zelebriert wurde.

Am nächsten Morgen tauchte Teddy bei ihm zu Hause auf. Während er schlief, öffnete Betty die Tür und erzählte ihr versehentlich von dem Baby, woraufhin sie sich eine Ausrede einfallen ließ und ging. Er war daher überrascht, sie im Krankenhaus anzutreffen. Sie erwähnte kurz die Stelle des Interims-Chefs, sagte aber, dass sie gehen würde. Sie verabschiedete sich schnell und ging, so dass Owen sich fragte, warum sie in der Stadt war und ihn nicht einmal angerufen hatte. Owen warf seinen Namen subtil in das Rennen um den Posten des Interimschefs, indem er Bailey daran erinnerte, dass er diesen Posten schon einmal innehatte. Während der Operation sah er Amelia, die seine Arbeit in der Galerie bewunderte. Zurück zu Hause, platzte Amelia damit heraus, dass sie wieder Gefühle für ihn hatte, aber dass sie verstehen könne, wenn er nicht wieder dorthin gehen wolle. Sie wollte, dass er es weiß, denn sie könnte es sich nicht verzeihen, wenn er Teddy hinterherlaufen würde, weil sie ihre Gefühle verheimlicht. Sie versicherte ihm, dass sie ihm nicht im Weg stehen würde, wenn er noch in Teddy verliebt sei. Owen sagt, Teddy habe ihm vorgeworfen, dass er nicht in der Lage sei, allein zu sein, und er wolle nicht, dass sie recht habe, aber dann küsste er Amelia.

Sie zogen sich bald auf die Couch zurück, um miteinander zu knutschen, aber das Weinen von Leo unterbrach sie. Owen und Amelia behandelten einen Mann, der bei einem Motorradunfall verletzt worden war, ohne einen Helm zu tragen. Die Situation brachte Owen auf den Gedanken, dass sie selbst etwas Riskantes taten. Als sie das letzte Mal versucht hatten, zusammen zu sein, hatten sie keine Bedingungen gestellt, aber jetzt mussten sie an Betty und Leo denken. Sie waren sich einig, dass sie nicht leichtsinnig sein durften und verabredeten sich, um nach der Operation darüber zu sprechen. Während des Gesprächs sagte er, er wolle all die Verpflichtungen, die Kinder, den Streit und ein lautes Haus, aber er sei sich nicht sicher, ob sie das auch wolle. Sie sagte, der Tumor sei jetzt weg, aber als Süchtige sei sie immer noch misstrauisch gegenüber Veränderungen und Verpflichtungen. Da sie die Stabilität der Kinder nicht gefährden wollte, versprach sie, es zu versuchen und weniger vorsichtig zu sein. Nachdem sie beschlossen hatten, es zu versuchen, gingen sie gemeinsam nach Hause und hielten sich an den Händen.

Als sie begannen, die Nächte wieder gemeinsam zu verbringen und sich an die Elternschaft zu gewöhnen, waren sie sich einig, dass ihr neues Leben mit Kindern funktionierte. Bei der Arbeit hatten Maggie und Owen einen gemeinsamen Patienten, und Maggie war ihm gegenüber nach einer Meinungsverschiedenheit ziemlich feindselig. Er vermutete, dass sie ein Problem damit hatte, dass er und Amelia wieder zusammenkamen, und versicherte ihr, dass er mit ihr, Leo und Betty auf einer Wellenlänge war. Sie entschuldigte sich für ihr Verhalten und verließ ihn. Nach einem Gespräch mit Maggie teilte Amelia Owen mit, dass Maggies Verhalten nichts mit ihnen zu tun hatte.

Bettys Kampf mit der Nüchternheit ging weiter und sie geriet in einen Streit mit Amelia, als diese vermutete, dass sie einen Ausrutscher hatte und deswegen gelogen hatte. Owen forderte sie auf, sich für Leo zurückzuhalten. Amelia gab Betty Hausarrest und brachte sie zur Untersuchung ins Krankenhaus. Amelia tat sich schwer damit, einen Teenager zu disziplinieren, da ihre Mutter das nie mit ihr gemacht hatte. Owen sagte, dass seine Mutter das Gegenteil sei und Amelia sie hinter seinem Rücken um Rat gefragt habe. Er war verwirrt, als er seine Mutter auf dem Weg in die Notaufnahme sah. Später warteten Owen und Betty auf Amelia, um nach Hause zu gehen. Sie fragte sich, wie er mit Amelia zusammenleben könne. Er sagte, er sei ehrlich zu ihr und akzeptiere sie, so intensiv sie auch sein mag. Als Amelia ankam, gab Betty zu, dass sie "nur Gras" genommen hatte, woraufhin Amelia mit ihr schimpfte und ihr einen Monat lang Hausarrest gab. Dann gingen sie alle zusammen weg.

Als Teil des Hausarrests setzten sie Betty in der Schule ab. Amelia vermutete, dass sie die Schule schwänzen würde, und so fuhren sie herum, um sicherzugehen, dass Betty nicht hinten abhauen würde. Während sie warteten, fand Owen heraus, dass Amelia Apps installiert hatte, um Bettys Standort und Texte zu verfolgen. Er nannte das obsessiv und löschte sie mit ihrer Erlaubnis. Sie erzählten sich gegenseitig von ihren eigenen Schulerfahrungen. Nach ein paar Stunden wurden sie von der besorgten Schul-VP weggeschickt, als sie ihre Situation unbeholfen erklärten. Sie zogen an einen anderen Ort und erwischten Betty, die versuchte, sich mit Freunden hinauszuschleichen. Owen pfiff, um sie auf ihre Anwesenheit aufmerksam zu machen, und sie ging wieder hinein. Als Amelia Leo wickelte, fragte sich Owen, wie ihre Meinungsverschiedenheit über die Kinder ihre Familie zerstören konnte. Sie erinnerte ihn an den Tumor und fügte hinzu, dass diese Familieneinheit sie nun davon überzeugt habe, dass nichts ihren kleinen Jungen aus ihrem Gedächtnis löschen könne, etwas, das sie immer geplagt hatte, wenn sie an die Gründung einer Familie dachte. Nach der Schule stieg Betty wieder in ihr Auto und bemerkte, dass sie den ganzen Tag dort draußen campierten.

Teddy tauchte bei ihm zu Hause auf, und dieses Mal machte Owen selbst die Tür auf. Sie entschuldigte sich für ihren letzten Besuch, aber er sagte, er solle sich an ihrer Stelle dafür entschuldigen, dass er ihr nichts von Betty und Leo erzählt habe. Bevor sie ihre Neuigkeiten mitteilen konnte, kam Amelia zurück, um nach Betty zu suchen, die von der Schule weggelaufen war. Die drei suchten in der ganzen Stadt nach ihr, konnten sie aber nicht finden. Sie trafen sich wieder im Haus und überlegten, ob sie die Polizei rufen sollten. Amelia musste zu einem Treffen, also brachte Owen sie dorthin, während Teddy im Haus blieb, falls Betty auftauchen sollte. Als er mit Leo nach Hause kam, unterhielten er und Teddy sich und sagten, dass er ihr nichts von Betty und Leo erzählt hatte, weil er sich nach ihrer Anschuldigung peinlich berührt fühlte. Er versicherte ihr, dass die neue Situation nicht nur daran läge, dass er unfähig sei, allein zu sein, denn er habe sich immer ein Kind gewünscht. Er sagte ihr, er sei glücklich und ging, um Leo ins Bett zu bringen. Sie beschloss daraufhin, ihm nichts von der Schwangerschaft zu erzählen und ging. Als Amelia zurückkam, tröstete er sie, während sie befürchtete, Betty könnte tot sein.

Als ein Sturm auf die Stadt zuzog, kam Teddy ins Krankenhaus, um zu helfen. Owen fragte sie, wie lange sie bleiben würde, aber sie antwortete, sie habe keine Ahnung. Owen half, die Notaufnahme für alle ankommenden Patienten vorzubereiten und wurde später zusammen mit Teddy zu einem Fall hinzugezogen. Sie alarmierte ihn, als sie Betty herumlaufen sah. Owen und Amelia untersuchten ihre Kopfverletzung, die von einem Ast verursacht worden war. Da Amelia zur Operation gehen musste, kümmerte sich Owen um ihre weitere Versorgung. Er ging dann zu Teddy und Jackson in den OP-Raum, und sie bat ihn, nachher einen Kaffee zu holen, damit sie sich unterhalten konnten. Während der Operation dachte er, dass sie über den Grund sprechen wollte, warum sie nach Seattle zurückgekommen und dort geblieben war. Sie wollte mit dem Gespräch warten, aber sobald der Patient aus dem Gröbsten heraus war, erzählte sie ihm, dass sie mit seinem Baby schwanger war. Er war verblüfft, und sie wurde in die Notaufnahme gerufen. Jackson sagte ihm, dass er auch der Letzte war, der von Harriet erfahren hat, aber es war das Beste, was ihm passiert ist.

Owen konfrontiert Teddy damit, dass er die Schwangerschaft so lange geheim gehalten hat. Owen fand daraufhin Teddy und stieg mit ihr und ihrem Patienten in den Aufzug. Er fragte sie, wie sie das so lange vor ihm verheimlichen konnte. Sie antwortete, dass es für sie nicht leicht gewesen sei. Amelia stieg dann auch ein und erzählte von ihren Plänen, Bettys offizielle Pflegemutter zu werden. Sie nahm die unangenehme Stimmung auf und fragte, was los sei. Bevor er antworten konnte, fiel der Strom aus, und sie saßen zwischen den Etagen fest.

Der Strom ging bald wieder an, aber der Aufzug blieb stecken. Owen erzählte Amelia dann, dass Teddy schwanger war und sie fand heraus, dass das Baby von ihm war. Owen merkte, dass Teddy es schon eine Weile wusste und wurde wütend auf sie. Der Patient fing an zu kollabieren und sie eilten, um ihn zu retten. Während sie sich um ihn kümmerte, erklärte Teddy, dass sie vorgehabt hatte, es ihm an dem Tag zu sagen, an dem sie hier ankam, aber dann fand sie heraus, dass er in Rekordzeit bereits eine Familie gegründet hatte. Er fragte, was sie meinte, als sie sagte, dass niemand von ihm erwartete, etwas zu tun. Teddy sagte, dass ein Zusammenkommen der beiden nicht in Frage käme, damit er mit Amelia zusammen sein könne. Sie wolle jedoch in Seattle bleiben, damit das Baby einen Vater und sie ihren Freund haben könne. Owen fragte sie, wie weit er mit dem Baby sei. Sie sagte ihm, dass sie in der 16. Woche sei und versicherte ihm, dass es dem Baby gut ginge. Amelia und Teddy fingen an zu streiten, bis sich die Fahrstuhltüren öffneten und sie den Patienten in einen OP brachten. Teddy und Owen retteten den Mann.

Amelia überlässt es Owen, alle seine Optionen zu überdenken. Danach sagte sie Owen, dass sie ihn einbeziehen wolle, und er sagte, er wolle das auch. Sie einigten sich darauf, es gemeinsam herauszufinden und umarmten sich, um zu feiern, dass sie ein Baby bekamen. Später ging Owen zu Amelia und versicherte ihr, dass sich nichts ändern würde, aber sie kannte ihn und seine Vergangenheit mit Teddy und gab ihm Zeit, alle seine Optionen zu überdenken. Sie kam an diesem Abend nicht nach Hause. Als er mit Leo allein war, sagte Owen ihm, dass alles gut werden würde.

Die Situation mit Amelia machte ihn wütend auf Teddy, da sie das Geheimnis bewahrte und er sich zwischen ihnen entscheiden musste. Sie scherzte, dass sie ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt habe, damit er Vater werden könne. Amelia hörte zufällig, wie er seine Wut an Teddy ausließ. Sie sagte ihm, dass sie sich wie ein Paar stritten, aber er beharrte darauf, dass sie das nicht taten. Während eines schnellen Wechsels im OP wurde Owen versehentlich gelähmt. Levi rettete ihn und brachte ihn in ein Bett auf der Intensivstation. Teddy fand es heraus und setzte sich an seine Seite. Sie führten ein ehrliches Gespräch, und sie sagte ihm, dass sie zwar auch Fehler gemacht habe, aber er sei derjenige, der nach Deutschland gekommen und dann nach Seattle zurückgekehrt sei, um eine Familie zu gründen. Sie dachte darüber nach, zu ihrem alten Job zurück nach Deutschland zu gehen, aber Owen hatte erkannt, dass es für ihn an der Zeit war, etwas zu opfern. Er sagte ihr, er würde zurücktreten und ihr seinen Job überlassen. Als er gehen durfte, suchte er Amelia und sagte ihr ehrlich, dass er wollte, dass Teddy hier bleibt, aber dass er auch seine Familie mit Amelia liebte und dass er das alles nicht ohne sie tun konnte. Er sagte ihr, dass er sie brauche, und sie fuhren gemeinsam nach Hause.

An Heiligabend standen Owen und Teddy gemeinsam draußen im Schnee, als er sie einlud, Weihnachten mit ihm, Amelia und Leo zu verbringen, mit denen er versucht, Traditionen zu schaffen. Sie lehnte ab, da sie seine Schicht in der Notaufnahme übernehmen musste. Er versprach ihr, dass sie mit ihrem Baby ihre eigenen Traditionen begründen würden. Kurz nach Neujahr begleitete Owen Teddy zu einem Ultraschall und sie erfuhren, dass sie eine Tochter bekommen würden. Später fuhr Owen mit Amelia in die Reha, um Betty zu besuchen, die enthüllte, dass ihr richtiger Name Britney war und dass sie von zu Hause und von ihren Eltern, die nichts von Leo wussten, weggelaufen war. Owen war wütend über ihre Lüge und hatte Angst, Leo zu verlieren. Er wollte sich an Britneys Eltern wenden, aber Amelia erklärte ihm, dass es Bettys Entscheidung war und dass dies alles Teil der Krankheit Sucht sei. Er wetterte dagegen und erklärte, das klinge wie eine Ausrede, um seine schlechten Lebensentscheidungen zu rechtfertigen. Er merkte, dass er Amelia beleidigt hatte und kam zur Vernunft und sagte, er mache sich Sorgen, Leo zu verlieren. Sie hatten einen schweren Stand, aber er entschuldigte sich mit einem Blumenstrauß am Valentinstag, woraufhin sie die Hochzeit von Natasha Deon und Garrett Boland besuchten.

Kurze Zeit später erfuhr Owen, dass Teddy sich über die Feiertage mit Tom näher gekommen war. Zur gleichen Zeit erfuhr Amelia, dass Betty aus der Entzugsklinik weggelaufen war. Er war überrascht, als Amelia zu ihm kam, um ihm zu sagen, dass Bettys Eltern aufgetaucht waren, nachdem sie einen Anruf von ihr aus der Reha erhalten hatte. Amelia hatte ihnen die Situation erklärt und sie wollten Zeit mit Leo verbringen, was Owen nicht gefiel. Mit der realen Möglichkeit konfrontiert, dass Leo weggenommen werden könnte, stürzte sich Owen in die Arbeit und sorgte dafür, dass ein Vater seinen Sohn nicht verlieren würde. Dann beschloss er, dass er John und Carol Leo nicht ohne Gerichtsbeschluss mitnehmen würde. Machtlos verließen sie das Haus, und Owen schrie Amelia an, weil sie ihnen ihren eigenen Kampf mit der Sucht offenbart hatte. Amelia sagte, sie würde ihm nicht im Weg stehen, wenn er um Leo kämpfe und wies darauf hin, dass er nur ein Pflegeelternteil sei und Leos Mutter in seinem Leben haben wolle. Sie sagte, es scheine ihn nicht einmal zu kümmern, dass Betty vermisst werde. Er erklärte, dass ihr Name Britney sei und dass sie nie eine gute Mutter gewesen sei, und ging.

Trotz seiner Bemühungen musste er sich damit abfinden, dass John und Carol ihren Enkel mit nach Hause nahmen. Er und Amelia verabschiedeten sich von Leo, als sie ihn abholten. Owen ging dann schnell zur Arbeit, da er den Verlust von Leo nicht verkraften konnte. An diesem Tag wurde das Krankenhaus mit Opfern einer Überdosis überschwemmt, und Betty und ihr Freund wurden unter ihnen entdeckt. Owen griff sofort ein, um sie zu retten, als ihr Zustand sich verschlechterte. Teddy diagnostizierte eine Aortendissektion, während Owen Amelia und Bettys Eltern abfing. Sie fingen an zu streiten, bis Teddy sie über ihre Entscheidung informierte, Betty selbst zu operieren. Owen wollte sie begleiten, aber Bailey verbot es ihm. Owen und Amelia saßen mit John und Carol im Wartezimmer. John erzählte Owen von den letzten Worten, die er zu Britney gesagt hatte, bevor sie weggelaufen war, nämlich: "Ich kann dich nicht einmal ansehen." Schließlich kam Teddy, um ihnen zu sagen, dass Betty es geschafft hatte. Während sie Amelia und Bettys Eltern zu ihr brachte, kümmerte sich Owen um Leo, damit sie sich auf ihre Tochter konzentrieren konnten. Später gesellte er sich zu ihnen in Bettys Zimmer auf der Intensivstation, als sie aufwachte und von ihren Eltern getröstet wurde.

Die Dickinsons sowie Owen und Amelia arbeiteten zusammen, um sich während Bettys Genesungsphase um Leo zu kümmern. Als es ihr besser ging, arrangierten sie, dass Betty und Leo mit John und Carol nach Hause gehen konnten. Nachdem sich die Dickinsons bei den beiden bedankt hatten, reisten sie ab.

Owen und Amelia mussten aus dem Haus und besuchten Catherines Party, wo Owen mit der neuen romantischen Beziehung von Teddy und Tom konfrontiert wurde. Er erfuhr, dass Tom sie auf eine Überraschungsreise nach Palm Springs mitnehmen wollte, was Owen noch mehr aufregte. Er starrte Tom den ganzen Abend wütend an und stritt sich mit Amelia darüber, dass er die Sucht nicht als Krankheit akzeptierte. Sie hasste es, dass er sich nicht einmal danach erkundigte, wie es ihr ging, und sagte ihm, es sei schwer zu reden, wenn er Teddy die ganze Zeit anstarrte. Sie ging weg und Owen fand heraus, dass Jackson und Richard Tom auch nicht mochten. Er ging zu Amelia und erklärte ihr, dass er eigentlich Tom anstarrte, den er nicht im Leben seiner Tochter haben wollte. Amelia dachte, es ginge um seine Gefühle für Teddy. Owen leugnete dies und fragte sich, wie oft er Amelia Teddy vorziehen müsse, bevor sie ihm glauben würde. Amelia sagte daraufhin, dass es eine unmögliche Situation sei und dass sie sich entschlossen habe, auszusteigen, weil es im Gegensatz zu ihm kein Baby gäbe, das sie zwinge, in dieser Situation zu bleiben.

Als seine Wut immer größer wurde, versuchte Owen, Teddy die Reise auszureden, aber sie bestand darauf, mitzufahren und verteidigte Tom, der sich ihnen anschloss. Owen fing an, ihn anzuschreien und störte damit die Festrede. Er war der Meinung, dass Tom einer schwangeren Frau nachstellte und er wollte Tom nicht im Leben seiner Tochter haben, da er kein Vater sei. Tom schlug Owen daraufhin ins Gesicht für das, was er gesagt hatte. Tom legte seine Hand in Eis, um den Rest der Rede zu hören, während Owen von ihm ferngehalten wurde, aber die Party wurde abgebrochen, als das Penthouse wegen Rauch aus der Küche evakuiert wurde. Er kam nach Hause und fand Amelia vor, die mit den Dickinsons auf ihn wartete. Ihnen war klar geworden, dass sie zu alt waren, um Leo zu erziehen, und sie würden alle Hände voll zu tun haben mit Betty, die ein Teenager sein wollte und Leo auch nicht selbst erziehen wollte. Sie waren sich alle einig, dass Owen und Amelia Leos wahre Eltern waren

Er und Amelia trafen sich daraufhin mit einem Anwalt, um die Adoption zu arrangieren. Es gab ein Problem, als die Anwältin herausfand, dass er und Amelia nicht mehr zusammenlebten und nicht wirklich darüber gesprochen hatten, wie sie ihre Zeit mit Leo aufteilen würden. Sie überließ es ihnen, dies zu besprechen, bevor sie den Fall einem Richter vorlegte. Sie einigten sich auf einen 2-2-3-Ansatz, aber Amelia merkte an, dass sich dies wahrscheinlich ändern würde, wenn Owens und Teddys Baby geboren würde. Er wiederholte, dass er sie Teddy vorzog und sie sowohl in seinem als auch in Leos Leben haben wollte, aber Amelia bestand darauf, dass ihre Entscheidung sie weniger verletzte als das Zusammensein mit ihm. Er warf ihr vor, nicht fähig zu sein, zu lieben und geliebt zu werden. Amelia beschloss daraufhin, ihren Namen von der Adoption zurückzuziehen. Obwohl sie so viel wie möglich an Leos Leben teilhaben wollte, erkannte sie an, dass Leo immer Owens Kind gewesen war und dass dies die beste Lösung war, da die beiden nun nicht mehr zusammen waren. Der Richter genehmigte die Adoption und Owen unterzeichnete die Papiere zu Hause mit Leo an seiner Seite

Owen kämpfte als frischgebackener Vater ohne Amelia, die ihm zur Seite stand. Auf der Arbeit kümmerte sich Owen um einen Traumapatienten, während Teddy sich um die schwangere Frau des Mannes kümmerte. Owen bot Teddy an, die Arbeit zu übernehmen, da die Frau schwanger war, aber Teddy lehnte ab. Er bestand jedoch darauf, sich mit ihr an das Bett der Frau zu setzen, um sicherzugehen, dass sie nicht wieder verblutete. Sie zwang ihn, ihre Füße zu massieren, und sie schliefen ein. Schließlich begann die Patientin erneut zu bluten. Owen informierte den Ehemann und kam dann zu ihr in den OP. Sie mussten eine Hysterektomie durchführen, um die Blutung zu stoppen, was eine Entbindung des Frühgeborenen bedeutete, der in den Armen seines Vaters verstarb. Owen wachte über Teddy, als sie sich nach der Operation um das verzweifelte Paar kümmerte, und hielt sie, als sie in seinen Armen zusammenbrach.

Owen beschloss, zu Teddys Geburtsvorbereitungskurs zu kommen. Er war überrascht, als er Tom dort vorfand, während Teddy selbst nicht aufgetaucht war. Sie hatte eine Komplikation und rief nur Owen an, der dies vor Tom geheim hielt und den Kurs verließ. Bei Teddy wurde eine Zervikalinsuffizienz diagnostiziert, die mit der Trendelenburg-Lage behandelt wurde. Carina bat ihn, dafür zu sorgen, dass Teddy und das Baby ruhig blieben, und so begann er, mit dem Baby in einer Babystimme zu sprechen, was Teddy in Panik versetzte. Sie äußerte ihre Angst, als Mutter zu versagen. Owen holte dann eine Trage und legte sich in Trendelenburg neben sie, um ihr zu zeigen, dass sie das gemeinsam durchstehen. Er sagte ihr, dass Eltern nur ihr Bestes geben können, und gab zu, dass sie bei Leo einige Fehler gemacht hätten. Dann sagte Owen dem Baby, dass es sich niemals Sorgen machen müsse, weil seine Mutter so stark und kämpferisch sei. Tom kam herein, nachdem er von der Situation erfahren hatte. Owen ging los, um Kaffee zu holen, und Tom folgte ihm. Er warf Owen vor, ihn nicht informiert zu haben, und warnte ihn, seine Entscheidung zu überdenken, wenn er vorhabe, sich an Teddy heranzumachen, die er immer wieder verletzt und im Stich gelassen habe, da Tom bereit sei, um sie zu kämpfen, was für Teddy eine Menge unnötiger Schmerzen und Dramen mit sich bringen würde. Tom fand, dass Teddy jemanden verdiene, für den sie die erste und einzige Wahl sei. Owen zog sich daraufhin zurück und stand kurz draußen, während Tom Teddy mit Eis fütterte.

Therapie und Beziehung mit Teddy[]

Während Leo anfing zu zahnen, beschränkten Owen und Amelia ihre Kommunikation auf ein Minimum. Owen fand heraus, dass Tom und Teddy ein Haus suchten und bot Teddy an, zu ihm zu ziehen, aber sie lehnte ab. Meredith arrangierte heimlich eine Bauchwand-Penis-Hodensack-Transplantation bei einem langjährigen Patienten von Megan Hunt, der zu Owen flog und ihn überraschte. Sie erfuhr, dass Teddy schwanger war, war aber bestürzt, als sie erfuhr, dass sie und Owen nicht zusammen waren. Sie fand die ganze Geschichte heraus und nannte Owen einen Dummkopf für all die Dummheit, die er an den Tag gelegt hatte. Als die Transplantation abgesagt wurde, weil der Patient über sein Unterstützungssystem gelogen hatte, erzählte Owen von den Verlusten, die er selbst in der Armee erlitten hatte, und von der Scham, mit der er darauf reagierte. Er riet Caleb, seine Verlobte nicht auszuschließen, da Menschen auf unglaubliche Weise für einen da sein können, wenn man sie lässt. Owen überzeugte Catherine, dass Caleb die Operation brauchte, um weiterzukommen, und sie führten sie erfolgreich durch. Danach sagte Megan zu Owen, er solle für sich selbst tun, was er für Caleb getan habe. Sie war der Meinung, dass die PTBS und der Krieg ihn glauben ließen, er habe kein Recht auf Freude, was ihrer Meinung nach der Grund für all die schweren Entscheidungen war, die er für sich selbst getroffen hatte. Sie machte ihm klar, dass es ihm nicht gut ging und dass er daran arbeiten musste, sich zu bessern. Er willigte ein, wieder eine Therapie zu machen.[1]

Sie empfahl ihm einen Therapeuten und rief ihn am Tag des Termins an, um sicherzugehen, dass er hingehen würde. Owen war skeptisch gegenüber NET und Muskeltests, aber er ließ sich darauf ein, da es Megan geholfen hatte. Owen sprach über die Situation in Deutschland und der Therapeut meinte, dass sein schlechtes Verhalten dort kein Zufall war. Er war der Meinung, dass Owen in einem Muster gefangen war und dass sie die Ursache finden mussten, um es zu beenden. Der Muskeltest grenzte die Wurzel des Problems auf Owens eigenes Misstrauen ein. Weitere Untersuchungen ergaben, dass die Erinnerung, die das Muster auslöste, auftrat, als er 10 Jahre alt war. Er hatte in der Schule einen Wissenschaftspreis gewonnen und rannte mit der Urkunde nach Hause, um sie seiner Mutter zu zeigen, aber bevor er das tun konnte, erzählte sie ihm, dass sein Vater gestorben war. Daraufhin versteckte er die Urkunde und schämte sich sehr, weil er so stolz und glücklich war, während seine Mutter so traurig war. Der Therapeut erklärte Owen, dass diese Erinnerung ihn dazu veranlasste, der Freude nicht zu trauen, weil er befürchtete, dass auf sie immer schlechte Nachrichten folgen würden. Er versetzte Owen in eine bestimmte Lage, die es ihm ermöglichte, dieses Misstrauen loszulassen. Nachdem er in den Armen seines Therapeuten geweint hatte, weil er endlich wieder Freude empfinden durfte, ging Owen nach Hause. Teddy meldete sich per SMS bei ihm und er erzählte ihr von der Sitzung.[2]

Zurück auf der Arbeit erfuhr Owen, dass Amelia und Link sich näher gekommen waren und dass Teddy immer noch auf Wohnungssuche war, während Tom begonnen hatte, die Übergabe zu planen, einschließlich einer Playlist. Amelia kam herein, um die Gehirnscans von Owens Patienten zu löschen, und er fragte sie nach Link, aber sie sagte ihm, dass ihn das nichts anginge. Später suchte er sie auf und erzählte ihr, dass ihm durch die Therapie klar geworden sei, dass er eigentlich derjenige sei, der unfähig sei zu lieben. Sie dankte ihm dafür, dass er das gesagt hatte, und er lud sie ein, mehr Zeit mit Leo zu verbringen, der sie vermisste. Danach kehrte Owen zu seinem Therapeuten zurück und erzählte ihm, dass die erste Sitzung erfolgreich gewesen sei. Er hatte erkannt, dass er Teddy liebte und fühlte sich deswegen nicht mehr schuldig. Er bat um weitere Sitzungen, damit er sich vollkommen sicher fühlen würde, wenn er es Teddy sagen würde.[3]

Owen fuhr zum Flughafen, um Frances Pinfield, einer schwer agoraphobischen Blutspenderin für Gus Carter, zu helfen, aus dem Flugzeug und ins Krankenhaus zu kommen. Dazu brauchte es ein FaceTime-Gespräch mit Gus' Mutter und Owen, der sie zur Limousine trug. Auf dem Weg zum Krankenhaus begann dichter Nebel einen Teil der Stadt zu bedecken und die Limousine geriet mitten in eine Massenkarambolage auf der Autobahn.[4]

Alle überlebten und Owen organisierte einen Krankenwagen, der sie ins Krankenhaus fuhr. Er half mit dem Patienten im Wagen aus. Der Krankenwagen traf zusammen mit dem Polizeiauto ein, das Teddy und Amelia in den Wehen transportierte. Er begleitete Teddy in den Kreißsaal und entschuldigte sich dafür, dass er seine Affäre mit Carina, ihrer Gynäkologin, verschwiegen hatte, von der sie durch Amelia erfahren hatte. Teddy verbot Owen zu sehen, was sich zwischen ihren Beinen abspielte. Da der Kopf schon halb draußen war, musste Teddy abgelenkt werden, während er auf den nächsten Schub wartete. Owen sagte ihr dann, dass er in sie verliebt sei und es schon immer gewesen sei. Er hatte nicht verstanden, dass er glücklich sein durfte, und er hatte Angst davor, wie er sich in ihrer Nähe fühlte, weil es sich so gut anfühlte, also hatte er es sabotiert, bevor das Leben es für ihn tun konnte. Er sagte ihr, er wolle den Rest seines Lebens damit verbringen, ihr zu beweisen, dass er ihrer Liebe würdig sei. Dann gab sie den letzten Anstoß und ihre Tochter wurde geboren. Gleichzeitig beschlossen sie, sie Allison zu nennen. Owen blieb an Teddys Seite und sie verbrachten Zeit mit ihrer kleinen Tochter.[5]

Amelia kam mit Leo vorbei, damit er seine Schwester kennenlernen konnte. Dann kam Bailey, um ihn und Amelia wegen eines Traumas abzuholen, da sie drei Oberärzte entlassen musste und Andrew im Gefängnis war. Eine Woche später war Teddy in ihr Hotelzimmer zurückgekehrt. Owen fand sie und Allison weinend vor, als er mit Vorräten vorbeikam. Er bot ihr an, mit ihm nach Hause zu kommen, aber sie lehnte es ab, ihr gemeinsames Leben in diesem Haus zu beginnen. Er nahm ihr Allison ab, damit sie duschen gehen konnte. Er versuchte, ihr so gut wie möglich zu helfen, aber in seinem eifrigen Bemühen, ihr zu helfen, bot er ihr unverblümt an, Teddy zu melken, als sie einen verstopften Milchkanal hatte und Heizkissen nicht halfen. Sie war beleidigt und schloss ihn aus. Sie entwickelte die Angewohnheit, Allison ins Krankenhaus zu bringen, wenn sie in Panik geriet, also ging er zu ihr. Er erzählte Amelia, was passiert war, und sie sagte ihm, dass eine Geburt für den Körper einer Frau eine Katastrophe sei und er deshalb Geduld mit Teddy haben müsse. Nachdem er wochenlang auf Zehenspitzen um Teddy herumgelaufen war, besuchte er sie erneut in ihrem Hotelzimmer und erzählte ihr, dass er sein Haus auf die Liste gesetzt und einen Makler beauftragt hatte, ein neues Haus für sie zu finden, da er bereits Hunderte von Angeboten hatte, die sie durchgehen konnten. In der Zwischenzeit hatte er ihnen ein Upgrade für die Suite angeboten. Er verlangte auch, dass sie sich von ihm helfen ließ, da es für sie allein zu viel war. Sie stand auf und bedankte sich mit einem Kuss.[6]

Bei der Arbeit verspottete Tom Owen dafür, dass er Teddy in einem Hotel zurückgelassen hatte. Owen schlug ihm vor, zu seinem Job in Baltimore zurückzukehren, woraufhin Tom ihm seine neue Position bei der Stiftung offenbarte, die ihn zu Owens Chef machte. Während der Wiederbelebungsmaßnahmen für Reid Kim verpasste Owen Tom versehentlich einen Schlag mit dem Defibrillator in den Schritt. Er entschuldigte sich schnell bei Tom, während er Reid in den OP eilte. Später kam er in Toms Zimmer, um sich zu entschuldigen, und erfuhr, dass Tom eine einstweilige Verfügung gegen ihn wegen akuter körperlicher und seelischer Bedrohung erwirkt hatte. Owen wandte ein, dass sie zusammenarbeiteten, aber Tom bat ihn einfach zu gehen.[7]

Tom nutzte die einstweilige Verfügung, um seine Dominanz über Owen zu demonstrieren, indem er ihn aus seinem eigenen Traumaraum und der Notaufnahme hinauswarf. Er fand Teddy, die sich auf einer Bank draußen abmühte, Allison zu wickeln, und übernahm für sie. Danach schlug er vor, dass sie eine Tour durch das Krankenhaus machen sollten, um Teddy bei Laune zu halten. Er zeigte ihr Scans seiner Patienten, und sie schlug eifrig eine Lösung vor, wodurch er merkte, wie sehr sie die Arbeit vermisste. Sie gingen in die OP-Galerie, um Tom aus dem Weg zu gehen, und er schlug vor, dass er eine Zeit lang mit Allison zu Hause bleiben sollte, damit sie wieder arbeiten konnte. Sie lehnte ab, weil sie nicht zugeben wollte, dass sie als Mutter versagt hatte. Er sagte, dass es ihm nicht gefalle, Tom bei der Arbeit aus dem Weg gehen zu müssen, und wies darauf hin, dass die Rückkehr zur Arbeit sie wieder glücklich machen würde, was sie wiederum zu einer besseren Mutter machen würde. Sie akzeptierte dies freudig und zog sich um, um mit der Arbeit zu beginnen.[8]

Nachdem er Leo in der Kindertagesstätte abgesetzt hatte, traf Owen Bailey im Krankenwagen und informierte sie über seinen Vaterschaftsurlaub aufgrund von Koracicks einstweiliger Verfügung. Ein Krankenwagen kam mit Yan Huang an, der sich aufgrund von Merediths negativem Artikel weigerte, im Grey Sloan behandelt zu werden. Owen sprang daraufhin auf den Wagen, um Yan zu versorgen, während er ins Pac-North gebracht wurde. Bei seiner Ankunft wurde er mit einem inkompetenten Assistenzarzt in der Notaufnahme konfrontiert und beschloss, den Patienten direkt in den OP zu bringen. Er übergab den Patienten an Richard und traf auf Alex, der ihn zu einem Rundgang einlud, nachdem er von seinem Urlaub erfahren hatte. Alex erzählte von den großen Schecks der Investoren und seinen Plänen für die Zukunft. Während des Rundgangs reagierten sie auf den Hilferuf einer Frau aus der Intensivstation, da ein anderer inkompetenter Assistenzarzt es nicht schaffte, die Nachblutung ihres Mannes zu stoppen. Owen und Alex sprangen ein, und Owen erfuhr, wie schlecht die Assistenzärzte waren. Während der Operation sprach Owen darüber, das Grey Sloan zu verlassen, und Alex bot ihm die Stelle des Leiters der Traumaabteilung an, die er nach eigenem Gutdünken gestalten konnte. Owen nahm die Stelle an, weil ihm das Chaos gefiel, das ihn an die Armee erinnerte. Danach holte er Teddy und Leo im Grey Sloan ab, wo sie Tom trafen, der erkannt hatte, dass sie gute Ärzte brauchten und die einstweilige Verfügung aufgehoben hatte, damit Owen zurückkommen konnte. Owen antwortete, er habe gekündigt und einen anderen Job bei Pac-North angenommen, was sowohl Tom als auch Teddy überraschte.[9]

An Halloween gab Owen eine Kiste mit seinen alten, handgemachten Halloween-Kostümen für Teddy im Grey Sloan ab. Bei der Arbeit begannen mehrere Patienten auf der Intensivstation zu kollabieren, und die Entdeckung eines Massengrabs brachte Gerüchte über einen Spuk im Krankenhaus in Umlauf. Er und Alex gehen der Sache auf den Grund und stellen fest, dass ein defekter Kühlschrank in der Blutversorgung der Intensivstation eine Hämolyse verursacht hat. Am Abend traf er sich mit Teddy zur Halloween-Parade auf der Kinderstation. Teddy sagte ihm, dass sie keine Kostüme für ihre Kinder machen würde, wie seine Mutter es getan hatte. Er wusste das und erwartete es auch nicht von ihr. Deshalb brachte er den Karton mit, um zu sehen, ob eines der Kostüme Leo oder Allison passte. Er verstand, dass Teddy angenommen hatte, er wolle sie beschämen. Sie gab zu, dass es sie inspiriert hatte und verriet, dass sie ihre Kinder als Zombies verkleidet hatte, was er für unangemessen für Kinder hielt.[10]

Eines Tages setzte Teddy Owen bei der Arbeit ab und wollte ein Foto von Allison machen, aber sein Handy-Speicher war voll. Amelia besuchte ihn, angeblich um eines von Leos Lieblingsspielzeugen zurückzugeben, aber in Wirklichkeit platzte sie damit heraus, dass sie mit Links Baby schwanger war. Während sie ihm sagte, dass sie Leo im Leben des Babys haben wollte, brachten die Sanitäter Cassidy Gardner, die die Treppe hinuntergefallen war und von ihrem kleinen Sohn gefunden wurde. Eine Ultraschalluntersuchung ergab, dass Cassidy schwanger war. Sie wusste es bereits und war enttäuscht, dass sie nach dem Sturz immer noch schwanger war. Sie sagte, sie könne kein weiteres Baby bekommen. Owen ging zu Amelia, um es ihr zu sagen, da Cassidy nicht näher darauf eingehen wollte.

Gemeinsam gingen sie zu ihr, um ihr zu sagen, dass die notwendige Splenektomie den Fötus gefährden könnte. Cassidy wollte kein weiteres Kind. Owen fragte sie unverblümt, ob sie sich die Treppe hinuntergestürzt habe, um die Schwangerschaft zu beenden. Sie schwor, dass sie das nicht getan hatte. Sie hatte versucht, in einer Klinik mit finanzieller Unterstützung Hilfe zu bekommen, aber es kam immer etwas dazwischen, so dass sie einen Tee zubereitete, den sie im Internet gefunden hatte, der sie schwindelig machte und sie zu Fall brachte. Sie schwor sich, niemals etwas zu tun, das sie selbst oder ihren Sohn verletzen könnte. Amelia bot an, jemanden für die Abtreibung zu finden, damit sie während Owens Operation durchgeführt werden konnte, aber Owen warf ein, dass er sich lieber zuerst um die Operation und danach um die Schwangerschaft kümmern würde. Außerhalb des Raumes schimpfte Owen mit Amelia, weil sie zu weit gegangen war, und schaltete sie aus, als sie versuchte, ihren Fall vorzutragen, woraufhin er sie entließ. Owen führte die Operation durch und fand Amelia und die Gynäkologin in Cassidys Zimmer vor, als er zu einer Nachuntersuchung kam. Er war wütend auf Amelia, weil sie ihn hintergangen hatte, aber sie erklärte, sie habe nur die Hilfe geleistet, die er Cassidy nicht geben wollte. Sie vermutete, dass es etwas mit ihrer eigenen Schwangerschaft zu tun hatte. Owen warf ihr vor, dass sie sich scheiden ließen, weil Amelia keine Kinder wollte, und dass sie nun Kinder mit einem anderen hatte. Sie ging weg. Er verfolgte sie und entschuldigte sich. Auch sie entschuldigte sich. Sie hätte wissen müssen, dass dies ein größeres Gespräch werden würde, als sie erwartet hatte. Sie sagte ihm, dass sie eigentlich keine Kinder wollte, wenn sie verheiratet waren. Irgendetwas hatte sich in ihr verändert, und Betty und Leo hatten einen großen Anteil daran. Vorher war sie nicht bereit, aber jetzt war sie es, und das hatte sie ihm zu verdanken. Sie sagte, dass sie durch Leo immer eine Familie bleiben würden, was sie beide gut fanden. Er fragte, wie sie diese ganze Familiensache handhaben würden. Sie gab zu, dass es eine komplizierte Situation sei. Ihm wurde klar, dass er sich bei Cassidy dafür entschuldigen musste, dass er seine Wut auf sie projiziert hatte.[11]

Owen und Teddy tauchten bei Merediths Anhörung vor der Ärztekommission auf, während sie sich über das Schlaftraining von Allison stritten. Owen sagte aus, dass Merediths chirurgische Fähigkeiten hervorragend seien. Er bezog sich dabei speziell auf Megans Fall, obwohl seine Aussage geschwächt wurde, als die Staatsanwaltschaft Baileys Post-OP-Notizen von Megans erster Operation vorbrachte, in denen Owens ernsthafte Zweifel an Merediths Vorgehen zu der Zeit beschrieben wurden. Später ließ Owen die Gruppe von Patienten herein, die gekommen waren, um in Merediths Namen auszusagen. Nach der Anhörung gratulierte er Meredith, als bekannt wurde, dass sie ihre Lizenz behalten durfte.[12]

Da Alex sich eine Auszeit nahm, fungierte Owen als Interimschef. Er führte Daphne Lopez herum, eine Oberärztin für Notfallmedizin, die nach einer Stelle in Seattle suchte. Sie war auch an Seattle Pres interessiert, aber Owen beeindruckte sie den ganzen Tag über. Als sie ging, kommentierte Richard seinen Versuch, Daphne zu beeindrucken, mit der Warnung, dass dies ein gefährliches Unterfangen sei. Owen sagte, er sei glücklich mit Teddy zusammen. Richard fragte, ob er ihr schon einen Antrag gemacht habe. Als Owen sagte, dass er das nicht getan habe, fragte Richard, worauf er warte.[13]

Owen und Richard kamen nach Grey Sloan, um zu helfen, nachdem Meredith sie informiert hatte, dass ein Auto in Joe's Bar gefahren war und mehrere Bewohner verletzt hatte. Owen arbeitete mit Tom und Jackson an Blake Simms, der eine Gesichtsfraktur hatte. Auf dem Weg in den OP beschwerte er sich bei Teddy und Amelia darüber, dass Tom wieder einmal ein Arsch zu ihm war. Teddy bat ihn, Tom nicht so streng zu behandeln. Während Jackson und Owen operierten, kam Tom herein und verlangte stündliche Updates. Nachdem er gegangen war, bemerkte Hannah Brody, dass Teddy so viel besser sein könnte als dieser Kerl. Jackson wies darauf hin, dass Teddy mit Owen zusammen war. Hannah schob ihren Fehler auf die Art und Weise, wie Tom mit Teddy spricht. Jackson fragte dann Owen, ob er und Teddy schon einen Hochzeitstermin festgelegt hätten. Owen sagte, er habe noch nicht einmal einen Antrag gemacht. Nachdem er Hannah in die Notaufnahme geschickt hatte, erzählte Owen Jackson, dass er sich sehr unter Druck gesetzt fühle, den richtigen Antrag zu machen, da er die Tatsache wiedergutmachen müsse, dass er es vor Jahrzehnten nicht getan habe. Jackson wies darauf hin, dass der Wunsch, für immer mit ihr zusammen zu sein, die Gegenwart einschloss. Gerade als Tom hereinkam, um nach dem Rechten zu sehen, entdeckte Owen ein subtiles Anzeichen für ein Liquorleck, das Tom beheben konnte. Nach der Operation informierten Jackson und Owen Blakes Großmutter, die ihm mitteilte, dass Tom dafür bezahlt hatte, dass sie mit Blake nach Seattle zog, weil er Blake so sehr wollte. Tom kam rüber und dankte Owen dafür, dass er das Leck entdeckt hatte. Sie schüttelten sich die Hände. Danach brachte Owen Teddy in einen Bereitschaftsraum und kniete mit dem Ring seiner Mutter nieder, den sie ihm am Tag von Allisons Geburt geschenkt hatte. Er sagte ihr, es gäbe keinen perfekten Moment, aber er wisse, dass sie die perfekte Frau für ihn sei. Sie erkundigte sich, ob er den Heiratsantrag aus Pflichtgefühl mache, und verwies auf sein Muster, sich durch Verpflichtungen gefangen zu fühlen und seine Angst, andere zu enttäuschen. Er sagte ihr, dass er ein neues Muster der Liebe zu ihr und ihrer Familie beginnen würde. Dann machte er ihr einen Heiratsantrag. Sie nahm an. Sie machten sich auf den Weg und gaben ihren Kollegen ihre Verlobung bekannt, während Tom das glückliche Paar aus der Ferne beobachtete.[14]

Owen tauchte bei Grey Sloan auf, um Teddy zu einem Überraschungsessen einzuladen und über die Hochzeitspläne zu sprechen. Sie gestand ihm, dass sie den Ring seiner Mutter verloren hatte. Sie machten sich auf die Suche und überprüften sogar die Rohre im Waschbecken. Sie erhielten einen Anruf, dass Leo sich in der Kindertagesstätte übergeben hatte, und fanden bei der Untersuchung heraus, dass er den Ring verschluckt hatte. Während sie darauf warteten, dass er ihn abgibt, äußerte Teddy Schuldgefühle, weil er ihn verloren hatte. Er schlug ihr vor, anstelle des Rings eine Halskette mit den Buchstaben der einzelnen Familienmitglieder zu tragen und diese für besondere Anlässe zu verstecken.[15]

Am nächsten Montag kam Owen zu spät zur Arbeit und erfuhr von Richard, dass Catherine Pac-North gekauft hatte, um es nach einem Streit mit ihm zu schließen. Sie ließ alle Mitarbeiter zu Grey Sloan gehen, um sich bei Tom vorzustellen und ihre Jobs zu behalten. Tom ließ Owen warten. Als Tom mit den Oberärzten fertig war und einen Assistenzarzt im zweiten Jahr hinzuzog, protestierte Owen, aber Tom versicherte ihm, dass er rechtzeitig zu seiner Hochzeit entlassen würde. Am Ende des Tages führte Tom ein ausführliches Telefongespräch mit Catherine, während Owen der einzige war, der noch wartete. Amelia setzte sich zu Owen und erinnerte ihn daran, dass er Tom die Freundin gestohlen hatte. Sie wies darauf hin, dass Owen alles bekommen habe, auch eine Familie, und Tom einsam und voller Schmerz zurückgelassen habe, also solle er Tom das hier lassen. Owen war beeindruckt von ihrem Einfühlungsvermögen. Später schloss er sich mit den Vorstandsmitgliedern zusammen und sie stellten Tom ein Ultimatum, das die Wiedereinstellung von Owen und Richard beinhaltete, und drohten ihm mit Kündigung, falls er ihren Wünschen nicht nachkäme. Tom war gezwungen, zuzustimmen.[16]

Während Owen und Jo zusammen operierten, fragte sie ihn, was er tun würde, wenn er herausfinden würde, dass Amelias Baby von ihm ist. Sie betonte, dass es nur hypothetisch sei, aber dass Alex ihre SMS ignoriert habe, habe sie dazu gebracht, den schlimmsten Fall in Betracht zu ziehen. Owen entgegnete, dass er lange gebraucht habe, um mit Teddy an diesen Ort zu gelangen, und er würde nicht zulassen, dass irgendetwas das kaputt mache. Später landete Owen in einem Aufzug mit Link und fragte ihn, wie es ihm mit Amelia nach der Hälfte der Schwangerschaft gehe. Er hatte bemerkt, dass Amelia einige Tage bei der Arbeit gefehlt hatte. Link hielt zurück, dass das Baby seins sein könnte, und sagte nur, dass die Dinge kompliziert seien, aber dass das Baby gesund sei. Owen erinnerte sich daran, dass er sich nutzlos fühlte, als Teddy schwanger war. Er riet Link, zuzuhören und mitzufühlen und weiter zu versuchen, zu helfen, auch wenn er sich nicht sicher war, wie.[17]

Als Seattle von einem Schneesturm heimgesucht wurde, ließen Owen und Teddy ihre Kinder bei seiner Mutter, damit sie beide in der überfüllten Notaufnahme aushelfen konnten. Es gelang ihm, eine schwangere Frau und ihr Baby zu retten. Ohne zu wissen, dass Teddy herausgefunden hatte, dass Amelias Baby seins sein könnte, schickte er ihr auf dem Heimweg eine SMS mit der Bitte, mit ihm Schlitten zu fahren.[18]

Owen begann eifrig mit der Planung der Hochzeit, während Teddys kürzliche Entdeckung sie weniger begeistert zurückließ. Ohne es zu ahnen, schickte er Teddy eine Liste mit Veranstaltungsorten, die seine Mutter zusammengestellt hatte, aber Teddy schlug vor, einfach einen Hochzeitsplaner zu engagieren, was er nicht wollte. Er bat sie, sich die Liste anzuschauen, um herauszufinden, was sie wollte. Später traf er sie zufällig und fragte sie, was los sei, als sie ihn ignorierte. Sie platzte damit heraus, dass Amelias Baby von ihm sein könnte, und fragte, was das für ihn bedeute. Er antwortete nicht, was sie verärgerte. Owen brauchte einige Zeit, um die Nachricht zu verarbeiten. Er kochte für Teddy und sagte ihr, er sei von der Nachricht geschockt gewesen. Er versicherte ihr, dass sie für niemanden ein Ersatz sei. Er fügte hinzu, dass, was auch immer passieren würde, seine Antwort immer lauten würde, dass er sie liebe und dass sie eine Lösung finden würden.[19]

Ein paar Tage später traf Amelia Owen und Teddy in einem Wohnzimmer und verkündete ihnen, dass Link tatsächlich der Vater ihres Babys sei. Owen war froh, das zu hören, da sie nun alle nach vorne blicken konnten. Owen nahm an Merediths Pro-Bono-Operationstag teil. Er lehnte Jacksons Einladung ab, mit ihm zum Spiel zu gehen. Als er sich mit Jo operierte, wollte er ihr sagen, dass es ihm leid tat, dass Alex sie verlassen hatte. Er lud sie ein, zu ihm zu kommen, wenn sie jemals das Gefühl hatte, Gesellschaft zu brauchen. Am Ende des Tages fand Owen Teddy weinend auf einer Bank im Freien. Er tröstete sie und fragte, was los sei. Anstatt ihm zu erzählen, dass sie mit Tom geschlafen hatte, erzählte sie ihm von einem schweren Fall.[20]

Nach Richards öffentlichem Nervenzusammenbruch hatte Teddy einen anstrengenden Tag, da sie Maggies Fälle übernommen hatte, was sie dazu veranlasste, ihre und Owens Verabredung, Hochzeitstorten auszuprobieren, zu vergessen. Als Owen und Link zusammen operierten, gab Link zu, dass er nervös war, Vater zu werden. Owen sagte ihm wahrheitsgemäß, dass Elternschaft beängstigend sei und dass diese Sorgen nicht verschwinden würden. Am Ende des Tages nahm Owen Teddy mit in einen Vorratsschrank, wo sie anfingen, miteinander zu knutschen. Sie sagte ihm, dass sie an diesem Wochenende heiraten wolle.[21]

Am Morgen der Hochzeit geriet Owen in einen Streit mit Tom, weil dieser seine Bitte um Urlaub ignoriert hatte. Tom hatte nur die Betreffzeile gesehen und sie in der Tat ignoriert, da er dachte, die Hochzeit sei noch Monate entfernt, so dass er es nicht für dringend hielt. Owen teilte ihm dann mit, dass die Hochzeit heute Abend stattfinde, was Tom überraschte, der die Freistellung genehmigte. Owen begab sich mit Maggie in den OP, wo sie die Nachricht über Richards Kobaltvergiftung erhielten. Als sich die Operation ihrem Ende näherte, erhielt Owen eine Sprachnachricht von Teddy. Er ließ sie von Levi auf Lautsprecher stellen. Es war Teddy, der stöhnte. Owen tat es als ein für ihn bestimmtes Hochzeitsgeschenk ab. Nach der Operation zog er sich jedoch in einen Vorratsschrank zurück und hörte sich die gesamte Nachricht an, aus der hervorging, dass Teddy Sex mit ihm hatte. Er hörte, wie sie Tom mitteilte, dass es sich um Abschiedssex handelte und dass sie Owen immer noch heiraten würde. Owen rief jedoch seine Mutter an und behauptete, er sei zu einer Notoperation gerufen worden und habe die Hochzeit abgesagt. Er ließ Teddy im Ungewissen und überließ es ihr, es von seiner Mutter zu erfahren, nachdem sie sich in Schale geworfen hatte.[22]

Trennung/Wiedervereinigung von Teddy + Covid[]

In einem Zelt macht Krankenschwester Karen kurzen Prozess mit Teddy, während sie sich mit Owen anfreundet. Owen ist überrascht, einen Krankenwagen vor der Notaufnahme zu sehen, da diese nicht mehr für Traumata geöffnet ist. Es sind Vic und Travis, die den Jungen mit schweren Verbrennungen einliefern. Vic weist darauf hin, dass er den Jungen umbringen würde, wenn sie ihn ablehnen. Owen räumt ein. Er hilft und sorgt dafür, dass das Kind wieder gesund wird.[23]

Owen hat Teddy aus dem Screening für einen eintreffenden Krankenwagen mit dem letzten Kind des Waldbrandes herausgeholt. Sie genießt die Abwechslung. Sie macht sich Sorgen über Menschen, die zu Hause an einem Schlaganfall oder Herzinfarkt sterben. Owen meint, sie sollten sich nach der Arbeit unterhalten. Sie stimmt zu. Der Krankenwagen trifft mit Frankie ein, der eine durchdringende Bauchverletzung hat. Nachdem Owen Hunt Teddy Altman die Chance gibt, ihm die Wahrheit über ihre Affäre mit Tom Koracick zu sagen, spielt er ihr die Sprachnachricht vor und beendet ihre Beziehung. Sie behandeln den Patienten erfolgreich.[24]

Jackson und Owen sehen sich seine Botschaft von Richard im Aufenthaltsraum der Oberärzte an. Tom meint, es sei eine bessere Leistung als beim letzten Mal. Owen wirft ihn unter Berufung auf die COVID-Protokolle hinaus. Während sie in der Schlange auf den Test warten, bedankt sich Owen bei Richard dafür, dass er einen Drive-Through-Test eingerichtet hat. Er hatte Tom schon seit Wochen darum gebeten. Teddy findet Owen im Vorführzelt. Er sagt, dass die Dinge dank Richard reibungslos laufen. Sie hat heute Morgen mit den Kindern gesprochen und sie schienen okay zu sein. Er erkundigt sich nach Meredith.[25]

Als ein asiatisch-amerikanischer Patient, den Owen zuvor behandelt hat, mit einer Verschlechterung seines Zustands eingeliefert wird, bringen Nico und Bailey Owen dazu, die rassistischen Vorurteile in der medizinischen Praxis anzusprechen. Owen ist über die Fehldiagnose verärgert , aber manchmal muss man die Risiken abwägen und eine Entscheidung treffen. Nico sagt dann, dass eine rechtsseitige Divertikulitis bei Patienten asiatischer Abstammung zehnmal häufiger vorkommt, was Owen offensichtlich nicht bedacht hat. All das hätte mit einem Scan vermieden werden können. Später sagt er zu Bailey, dass er diesen Fehler nie wieder machen will und alle gleich behandeln möchte.[26]

Als Tom ins Krankenhaus eingeliefert wird, behandelt Owen ihm. [27]

Jackson teilt Owen mit, dass die Mädchen nach oben gebracht wurden. Owen und Levi erwarten die Ankunft des Entführers in der Krankenwageneinfahrt. Er behandelt ihn und als beide streiten, bekommt der Entführer einen Schlaganfall. Amelia hilft ihm bei der Behandlung und Operation. Owen sagt, dass er nicht nach Hause gehen kann, um seine Kinder zu sehen, die bei seiner Mutter sind. Als es anfing, behandelte Owen es wie einen Krieg, in dem alle zusammen sind, aber das sind sie nicht. Die einen opfern alles, während die anderen sich immer wieder gegenseitig verletzen. Als Teddy und Owen draußen stehen, möchte er sie nicht mehr bestrafen und mit ihr reden. Sie gesteht ihm ihre heimliche Liebesaffäre mit Allison. Owen ist außer sich und sagt sie ihre Tochter nach einer Lüge benannt haben.[28]

Die Mitarbeiter des Grey Sloan Memorial, insbesondere Owen und Teddy, versuchen verzweifelt, Andrew zu retten, nachdem er niedergestochen wurde, als er versuchte, Opal, die Kinderhändlerin aus der vorherigen Staffel, zur Rede zu stellen. Obwohl Andrew zunächst unverletzt bleibt, stürzt er später erneut ab und stirbt im OP. Zusätzlich bei diesen Verlust geraten die Beiden aneinander.[29]

Das Krankenhauspersonal kämpft damit, den Tod von Andrew zu verarbeiten, wobei Teddy am stärksten betroffen ist, da sie im Krankenhaus Visionen von ihm sieht. Bei einer Gedenkfeier für Andrew, bei der jeder Arzt ihm in einem Abschiedsvideo Tribut zollt, findet Owen Teddy, die geistig nicht ansprechbar ist, und nimmt sie mit nach Hause.[30]

Owen versucht, die wütende Allison zu trösten. Er versichert ihr, dass es ihrer Mutter gut geht. Owen bringt Teddy das Frühstück, aber sie reagiert nicht auf ihn. Er informiert sie, dass Meredith stabil ist, aber immer noch am Beatmungsgerät hängt. Er untersucht Teddy schnell. Dann erzählt er von einem bezaubernden Video von Leo, das seine Mutter ihm geschickt hat, aber ohne Erfolg. Amelia kommt vorbei, um das Material für eine Flüssigkeitsinfusion zu liefern. Amelia überredet Owen, sie zu Teddy durchkommen zu lassen. Amelia hatte auch keinen Erfolg damit, eine Reaktion von Teddy zu erhalten. Owen befürchtet, dass er sie einweisen lassen muss. Er hat diesen Blick nur bei Soldaten gesehen, und viele von ihnen kamen nie zurück. Owen kämpft damit, ein Bett für Leo zusammenzustellen. Amelia beschließt zu bleiben und zu helfen. Owen erzählt Amelia, dass er und Teddy nicht mehr wirklich miteinander gesprochen haben, seit sie ihre Familie zerstört hat. Er will nur, dass es ihr gut geht, aber er geht zurück ins Hotel, sobald es ihr gut geht. Mit ihr zu reden macht ihn wütend und es erschöpft ihn. Amelia schlägt eine Paartherapie vor. Owen will keinen Fremden dafür bezahlen, dass er sich anhört, wie Teddy ihn anlügt. Amelia möchte, dass er ihr gegenüber etwas nachsichtig ist. Owen sagt harsch, dass sie alle DeLuca verloren haben, aber sie können sich nicht den Luxus leisten, völlig abzuschalten. Er musste Leo anlügen, weil er nicht will, dass Leo Teddy so sieht. Teddy hat ihn immer nur angelogen. Er erzählt Amelia von Teddys Geständnis, Allison zu lieben, was sie als Entschuldigung für alles zu benutzen versuchte. Er kann nichts dagegen tun und Reden hilft auch nicht. Owen sagt, dass sie auch jahrzehntelang gnadenlos gelogen hat. Sie hat ihn nicht nur mit Tom betrogen, sondern ist auch noch nicht über Allison hinweg, also war sie immer in jemand anderen verliebt. Owen sagt, das sei verachtenswert. Amelia weist darauf hin, dass Owen es nicht ertragen kann, dass Teddy eine Cristina hat. Er hat schon zwei Menschen geliebt, warum also nicht auch Teddy? Owen sagt, er habe nie über seine früheren Beziehungen gelogen. Amelia glaubt, dass Teddy eine PTBS hat, weil sie die Liebe ihres Lebens in einer schrecklichen Tragödie verloren hat. Gerade er sollte das verstehen. Er fragt, warum sie ihm das dann nicht gesagt hat. Amelia weist darauf hin, dass er den Leuten nicht erzählt, wie er Cristina erwürgt hat. Amelia sagt, dass Teddys Trauma-Reaktion anders ist als seine. Er hätte nie gedacht, dass er fähig wäre, jemanden zu erwürgen, den er liebt, aber er hat es getan. Owen schiebt es auf das PTSD. Owen sagt, es wäre einfacher gewesen, wenn Teddy mit Tom durchgebrannt wäre. Ihm gefällt der Gedanke an ein Leben frei von Verantwortung. Er hat das Gefühl, dass eine schwere Decke der Müdigkeit auf ihm lastet. Owen führt Amelia hinaus. Er dankt ihr für alles. Als sie die Tür hinter sich schließt, beginnt Allison wieder zu weinen. Owen geht zu ihr, um nach ihr zu sehen, findet aber, dass Teddy sie im Arm hält, um sie zu trösten. Sie ist wieder da.[31]

Da dem Krankenhaus die Beatmungsgeräte ausgehen, zögert Owen, der Merediths Fall von Teddy übernommen hat, zu versuchen, Meredith von ihrem Beatmungsgerät zu befreien. Amelia und Teddy verbringen den Tag zusammen mit den Kindern, da Owen Teddy nicht zutraut, sich allein um sie zu kümmern. Nachdem er Meredith erfolgreich vom Beatmungsgerät genommen hat, spricht Owen Teddy seine Anerkennung für ihre Arbeit an dem Fall aus. [32]

Jackson nimmt seine Maske ab und atmet tief durch. Owen findet ihn und fragt, warum er alle Assistenzärzte aus der Notaufnahme abgezogen hat. Jackson sagt, er habe es getan, um bei den kostenlosen COVID-Tests zu helfen. Owen sagt, es sei ein großartiges Programm und geht wieder hinein. Bailey und Jo kommen zu Owen in die Krankenwageneinfahrt und warten auf ihre Patienten, ein frisch verheiratetes Paar, das in seinem Auto in einem Lastwagen eingeklemmt wurde. Shayne erzählt Owen und Bailey, was Karissa gesagt hat, während sie ihn untersuchen. Shaynes Röntgenbild zeigt eine offene Beckenfraktur, also braucht er ein CT, um nach weiteren Verletzungen im Bauchraum zu suchen, aber er wird definitiv operiert werden müssen. Owen und Bailey operieren Shayne. Bailey kann sich nicht vorstellen, dass ein Hochzeitstag viel schlimmer sein könnte. Sie sieht zu Owen auf und verstummt. Owen sagt, er habe Glück, dass er die Wahrheit am ersten Tag herausfindet und nicht erst später. Bailey fragt nach Teddy und Owen sagt, dass sie in ein paar Tagen zurück sein wird. Mehr will er nicht sagen, weil der OP schon genug über sein Privatleben erfahren hat. Owen und Bailey sagen Shayne, dass er eine Reha brauchen wird, aber dass er sich vollständig erholen wird. Owen sieht sich ein Bild von sich und Teddy aus ihrer Armeezeit an. Teddy findet ihn auf der Couch und sagt, die Kinder seien gerade eingeschlafen. Er sagt, er sei gekommen, um sie zu sehen und sie habe versucht, ihm von ihrer Beziehung zu Allison zu erzählen, und er war furchtbar zu ihr. Sie hat es ihm gesagt, als sie es konnte, und er hätte das erkennen müssen. Seit sie sich kennen, war sie ihm jeden Tag eine gute Freundin. Er hätte merken müssen, dass sie etwas getan hat, das so gar nicht zu ihr passt, und er hätte ihr Freund sein müssen. Er ist sich nicht sicher, ob er mehr als das in sich hat. Und er würde gerne mehr über Allison erfahren, wenn sie es ihm sagen würde. Sie bietet ihm einen Tee an und er sagt, das wäre gut.[33]

Owen hat eine Demonstrantin im Zelt draußen bandagiert. Owen hat Maggie wegen eines Patienten angepiepst, der mit einem Gummigeschoss angeschossen wurde. Sie ist durch ihre Sorgen um Winston abgelenkt und er beglückwünscht sie zu ihrer Verlobung. Maggie, Owen und Taryn defibrillieren Guy und bringen ihn wieder in den Sinusrhythmus.[34]

Owen wartet auf Teddy, als sie einen Bereitschaftsraum verlässt. Er sagt ihr, dass die Kinder bei seiner Mutter sind und es ihnen gut geht. Sie hat gerade ihre virtuelle Therapiesitzung beendet. Owen hat auf Teddy gewartet, weil er ihr etwas zeigen will. Außerhalb des Krankenhauses schließen sich Owen und Teddy der Menge an, als Jennilynn nach sechs Wochen im Krankenhaus mit COVID herausgerollt wird. Owen fragt Teddy, ob es ihr gut geht und sie geht weg, nachdem sie gesagt hat, dass es Meredith sein sollte. Owen stößt wütend einen Computer in den Flur. Er erzählt Richard, dass eine seiner COVID-Patienten einen Herzstillstand erlitten hat und gestorben ist. Owen dachte das auch, und jetzt muss er ihre Familie anrufen. Er geht durch den Flur ins Treppenhaus und ruft ihre Mutter an. Als er versucht, ihr die Nachricht zu überbringen, fängt er an zu weinen und muss einen Moment innehalten. Teddy wäscht sich gerade, als Owen hereinkommt. Richard erzählt ihm, was passiert ist und fragt, ob Teddy operiert werden kann. Owen sagte, dass es ihr gut ginge und dass es keinen Besseren gäbe. Owen erzählt ihr, wie er die Patientin verlor und weinend am Telefon ihre Familie anrief. Das hat er in seiner ganzen Karriere noch nie getan. Es ist ihm peinlich. Nach allem, was er erlebt hat, hat ihn der Verlust einer Kindergärtnerin aus der Bahn geworfen, weil COVID. Teddy bittet Owen, Winston auszurufen und schrubbt weiter. Owen findet Teddy in einem Zimmer. Sie gerät in Panik, dass etwas mit Meredith schief gelaufen ist, und er versucht, sie zu beruhigen, dass das nicht passieren wird. Owen setzt sich zu ihr und versucht, sie zu beruhigen. Sie beugt sich vor und küsst ihn, aber er hält sie zurück und sagt, sie müsse fühlen, was sie fühle.[35]

Meredith führt eine Spirometrie durch. Maggie zeigt Teddy und Owen die Ergebnisse. Teddy und Owen betreten einen Bereitschaftsraum. Sie ist überglücklich, dass Meredith nach Hause geht. Zum ersten Mal seit Monaten verspürt sie wieder Hoffnung. Sie stößt mit ihm zusammen, als sie den Raum verlassen wollen. Sie beginnen zu knutschen. Winston rief Link und Owen als Verstärkung zu seinen Fall. Sie hatte nicht erwartet, dass die Abteilungsleiter auftauchen würden, aber ihre Dienste waren heute langsam. Link und Winston bemerken die Unbeholfenheit zwischen Teddy und Owen, der sagt, er sei froh, helfen zu können. Link fragt Owen, ob er irgendwelche Neuigkeiten über Meredith hat. Winston sagt, er versuche, sich als der Neue zurechtzufinden, und er habe bemerkt, dass Owen heute freundlicher zu Teddy war. Owen sagt, er könnte es nicht einmal erklären, wenn er es versuchen würde. Sobald Meredith ihr Haus unter Kontrolle hat, verschwinden Link und Amelia von dort. Winston und Owen wünschen ihm dabei viel Glück. Link erzählt Owen und Winston, dass Amelia die ganze Zeit davon spricht, auszuziehen. Owen sagt, dass Reden und Handeln zwei sehr unterschiedliche Dinge sind. Owen sagt, dass Merediths Haus diesen magnetischen Pool hat. Alex nannte es immer das Schwesternhaus. Teddy und Owen hatten wieder Sex im Bereitschaftsraum. Nach einem harten Tag im Irak starrten sie in den Himmel und sprachen darüber, wie sehr sie Burger vermissten. Sie hat jetzt Lust auf Junkfood. Owen sagt, er kauft es.[36]

Owen ist froh, dass Amelia den Bereitschaftsdienst übernimmt und nicht Tom. Sie teilt ihm mit, dass Tom gekündigt hat, um sich Jackson anzuschließen, was Owen respektiert. Owen kommt zu Amelia in den Behandlungsraum, um mit Skylers Vater zu sprechen, der sich mit Sara Ortiz im Besucherzelt aufhält. Amelia klärt den Vater auf. Owen begleitet den Fall die nächsten Wochen weiter mit. Owen beglückwünscht Amelia zu ihrer Arbeit mit Skyler. Es ist immer gut, Amelia in ihrem Element zu sehen. Amelia erklärt ihm ihre Sorgen, um ein zweites Kind. Owen sagt, er habe es geliebt, eine Schwester zu haben, und er liebe seine Kinder, aber noch mehr zu haben, bedeute nicht nur doppelt so viel Arbeit, sondern sei exponentiell. Es wird nicht funktionieren, wenn sie es nicht beide wollen. Owen bietet ihr an, zu einem Treffen zu kommen, aber sie sind jetzt virtuell. Owen rät ihr, ehrlich zu Link zu sein. Er geht nach Hause zu Teddy.[37]

Teddy antwortet auf Owens Anruf in der Notaufnahme im August 2020. Seine kokette Patientin Sophie hatte einen Unfall mit Blechschaden, aber sie ist tachykardisch. Sie berührt seinen Arm und merkt dann, dass man bei einer Pandemie nicht einfach Leute anfassen kann. Owen sagt, er trage einen Schutz. Als sie weggehen, macht sich Teddy über Owen lustig. Am Weihnachtsmorgen sehen Meredith, Amelia, Link, Owen und Teddy zu, wie die Kinder ihre Geschenke auspacken. Während die Kinder im Schnee spielen, bedankt sich Teddy bei Owen dafür, dass er ihr zu Weihnachten eine Schneemaschine geschenkt hat. Dann geht er auf die Knie und er weiß, dass er und Teddy sich gegenseitig verletzt haben und dass sie für den Rest der Welt keinen Sinn ergeben, aber er will, dass sie ihn heiratet, damit sie ihn weiterhin zum glücklichsten Mann der Welt machen kann. Sie nimmt an. Die Gäste jubeln, als sich die beiden küssen. Im Januar verabreicht Owen seiner Mutter die erste Impfstoffdosis. Er versichert ihr, dass sie einen Restimpfstoff von den für das Personal bereitgestellten Dosen erhalten hat. Sie freut sich darauf, ihn ohne Maske zu umarmen. Owen und seine Familie nahmen an der Hochzeit teil.[38]

Megan, Evelyn und Farouk treffen Owen und seine Kinder im Park, da Teddy und er heiratet wollen. Als die Familie ihre Plätze einnimmt, gesellt sich Pater Christopher zu ihnen und die Zeremonie beginnt. Gerade als der Pater die beiden zu Mann und Frau erklären will, wird er von einem Tandemfahrrad mit Phoenix-Messebesuchern angefahren. Taryn und Richard sind überrascht, als Owen und Teddy aus der Plattform des Krankenwagens klettern. Sie sagen, der Mann sei ihr Priester gewesen und sie bringen ihn in die Trauma 2. Teddy kommt zu Owen in den Traumaraum, als sich der Zustand des Priesters verschlechtert. Sie diagnostizieren eine Herztamponade und beeilen sich, sie zu behandeln. Megan kommt zu Owen, Teddy und Taryn in den OP. Teddy und Owen streiten, da Owen sich nicht rechtzeitig um einen Pastor gekümmert hätte. Teddy erzählt Owen, dass sie technisch gesehen immer noch nicht verheiratet sind. Der Priester hat die Urkunde nicht unterschrieben. Owen, Teddy und Megan informieren die Nichte von Vater Christopher, dass sie ihn nicht retten konnten. Owen glaubt, dass der Tod des Priesters ein Zeichen ist, aber Megan ist da ganz anderer Meinung. Sie weist Owen an, ihr zu folgen. Owen schleppt einen widerwilliger Teddy in Joes Bar. Als sie eintreten, applaudiert der ganze Raum und die meisten ihrer engen Kollegen und Owens Familie sind da. Sie nehmen Spenden für die Kirche von Vater Christopher entgegen und heiraten ihm zu Ehren. Teddy weist darauf hin, dass ihr Kleid nach Antiseptikum riecht und der Ort für die Phoenix-Messe dekoriert ist. Owen sagt, ihr Thema sei "Auferstehung aus der Asche". Teddy fragt sich, wer die Trauung vollziehen wird. Megan wurde ordiniert. Owen bedankt sich bei allen, die an der Hochzeit teilgenommen haben, und sie machen mit der Zeremonie da weiter, wo sie aufgehört haben. Das Paar gibt sich das Jawort und Megan erklärt sie schnell zu Mann und Frau, bevor etwas anderes passieren kann.[39]

Todesdrogen, Autounfall + Flucht ins Ausland[]

Teddy und Owen bringen ihre Kinder in die Tagesstätte und ihr Sohn Leo ist als Elsa aus Frozen verkleidet. Owen geht in die Notaufnahme. Owen bekommt einen Armee-Patienten Noah Young in die NA, welcher ein Autounfall mit seinem Sohn gebaut hat. Jedoch dieser hustet später Blut und muss zum CT. Während Teddy und Owen über Leos Kleidung reden, zeigen die Scans das die Lunge stark geschädigt ist. Owen stellt Noah Teddy vor und sie beginnt über die Schäden an seiner Lunge zu sprechen, aber Noah erklärt, dass er Lungenfibrose hat, jedoch weiß er, was er hat und dass es keine Heilung gibt, deshalb lehnt er weitere Tests ab. Owen ist der Meinung, dass das Veterinäramt die Kosten übernehmen sollte, aber Noah sagt, dass sie es so verdrehen, dass man nicht beweisen kann, dass es mit dem Dienst zusammenhängt. Owen will zum Veterinäramt gehen und Antworten verlangen, was laut Megan zu nichts führen wird. Teddy schlägt vor, Noah über Jackson Hilfe zu besorgen, aber Owen sagt, dass Noah nicht so viel Zeit hat. Er braucht sofortige Pflege, um sich wohl zu fühlen. Owen findet Cormac, der ihm mitteilt, dass Danny und Noah gegangen sind und dabei wird er laut. Als Owen und Teddy die Kinder abholen, einigen sie sich, dass Leo glücklich sein soll, egal was er trägt.[40]

Owen sorgt sich weiter um Noah. Owen bekommt ein Fall in der NA, welcher Verbrennungen zweiten Grades am Gesäß hat. Er willigt Winston ein, ihm bei einer Nierentransplantation zu helfen. Als der Ventilator ausfällt, hatte er eine besondere Idee, um die Niere zu retten, denn Rashida wird im PRT operiert. Winston und Owen führen die Transplantation mit Ben als Narkosearzt erfolgreich durch. Owen besucht Noah Young zu Hause. Erst weist er ihn ab, jedoch überredet Owen ihm, dass er nicht der einzige wäre. Er bittet ihm herein, um seine Geschichte zu erzählen.[41]

Noah trifft Owen bei einem Treffen mit Veteranen. Als der Leiter Roy Blut hustet, fahren sie ins Krankenhaus. Während er im CT-Gerät sitzt, fragt Roy Owen, wie er Noah kennengelernt hat, der Ärzte meidet wie die Pest und das Noah wie ein Sohn wäre. Bei den Scans wird ein Knoten entdeckt, bei dem es sich wahrscheinlich um Lungenkrebs handelt. Als Winston und Owen ihm die schreckliche Diagnose mitteilten, wollte er um sein Leben kämpfen. Owen und Winston finden eine Gruppe von Veteranen in Roys Zimmer vor. Nach einer Geschichte von Noah, wird er in den OP gebracht. Kurz vor der OP verspricht Owen Roy, dass die Schuldigen zur Verantwortung gezogen werden. Roy enthüllt, dass er die Verbrennungsgrube auf seiner Basis genehmigt hat. Am Ende des Tages könnte er also den Tod verdienen. Er ist bereit. Obwohl er wieder aus den Operationssaal auf die Intensivstation kam, hatte er Kammerflimmern. Owen befiehlt Noah, rauszugehen. Roy ist gestorben und dadurch möchte Noah seine Hilfe nicht mehr. Er wollte nichts von alledem, aber Owen hat ihn überzeugt. Owen betritt den Aufenthaltsraum der Oberärzte. Cormac sieht, dass er einen harten Tag hatte. Owen lädt ihn auf einen Drink bei Joe's ein. Sie machen sich gemeinsam auf den Weg.[42]

Teddy und Owen sind in der Klinik mit Vinicius Velo und Amy Sacilotto, zwei weiteren Veteranen, die sich an der Studie beteiligen wollen. Das Veteranenamt blockiert immer noch die Kostenübernahme, aber sie machen Fortschritte. Amy sagt, dass Noah nach Roys Tod Funkstille gehalten hat. Megan kommt herein, um mit Owen und Teddy zu sprechen. Nur Sekunden später beginnt der Raum zu beben. Alle ducken sich in Deckung. Die Chirurgen wissen immer noch nicht, was passiert ist, aber Owen meint, sie sollten das Protokoll für Massenunfälle aktivieren. Owen vermutet, dass es eine Bombe war. Er gibt Levi Anweisungen und rekrutiert Amy und Vinicius, um ihnen zu helfen, draußen einen Triage-Bereich einzurichten. Owen beginnt im leeren OP an einem PTBS-Anfall zu leiden. Teddy ist nicht in der Lage, Megan zu finden, die nach der Explosion weggelaufen ist. Owen ist sicher, dass es ihr gut geht. Er behauptet, dass es ihm auch gut geht. Owen will sich auf seine Arbeit konzentrieren. Owen und Bailey untersuchen Vic, der Bailey erzählt, dass es Ben gut geht. Owen, der mit seinem PTBS zu kämpfen hat, steht wie erstarrt in der Tür. Er überlässt Richard den Fall. Er kämpft mit seiner Atmung, als Jo und Carina mit Aaliyah eintreffen. Jo bemerkt, dass er sich quält. Er fragt, ob sie alle tot seien, was Jo verwirrt. Owen geht daraufhin weg. Owen kämpft damit, seine PTBS-Symptome zu unterdrücken. Teddy bietet ihm an, sich aus den Projekt zurückzuziehen. Jemand hat ihm beigebracht, wie er mit seiner PTBS umgehen kann, und das tut er auch, aber niemand hilft den Veteranen bei irgendetwas. Cormac trifft ein und sieht, wie Owen sich von Amy und Vinicius verabschiedet. Owen erklärt, dass sie ihm helfen werden, Daten für eine Studie über Verbrennungsgruben zu sammeln. Cormac möchte über Megan sprechen. Owen und Teddy kommen auf der Kinderintensivstation an. Megan beginnt sich zu entschuldigen, aber Owen hält sie auf. Er möchte, dass sie weiß, dass sie ihre Familie sind. Sie muss das nie allein tun.[43]

Owen und Teddy tauchen im Krankenhaus auf, obwohl Owen zu Hause mit seiner Mutter kochen sollte, um Farouk und Megan zu besuchen und nach dem Rechten zu sehen. Owen ist nach einem kurzen Besuch bei Farouk bereits auf dem Heimweg, als Noah eingeliefert wird. Er ist bei der Arbeit zusammengebrochen und braucht dringend Hilfe. Ohne zu zögern, geht Owen nicht durch den Hauptausgang zu seiner Familie nach Hause, sondern bleibt im Krankenhaus, um eine Lösung für Noah und seine Lungenfibrose zu finden. Owen will Noahs Sohn Danny einige Stunden ablenken und nimmt ihn mit zum Videospielezocken. Trotzdem kann er die Wahrheit nicht zurückhalten, geschweige denn verhindern. Und auch, um Noah von seinem Leid zu erlösen, schickt er ihn zu seiner Familie nach Hause, wo er im vertrauten Umfeld sterben kann.[44]

Farouk, Megans Sohn, brauchte schließlich eine Herztransplantation. Als ein Herz verfügbar wurde, fuhren Owen, Teddy und Cormac los, um es zu holen. Nachdem ihr Fahrer einen Herzinfarkt erlitten hatte, schwebten sie von einer Klippe. In seiner Verzweiflung, Farouk zu retten, kletterte Teddy mit dem Herz heraus und machte sich auf den Weg, um ein vorbeifahrendes Fahrzeug anzuhalten. Nach einiger Zeit forderte Owen Cormac auf, herauszuklettern, damit seine Söhne nicht auch noch ihren Vater verlieren, nachdem sie bereits ihre Mutter verloren hatten. Er erzählte Cormac auch, dass er Noah versprochen hatte, anderen Soldaten zu helfen, ihr Leiden zu beenden, wie er es bei Noah getan hatte. Er nahm Cormac das Versprechen ab, dies für ihn zu tun. Nachdem Cormac herausgeklettert war, rutschte das Auto mit Owen und dem Fahrer an Bord von der Klippe.[45]

Owen wird von den Feuerwehrleuten der Station 19 aus dem Auto gerettet und ins Grey Sloan gebracht, aber sein Bein ist zertrümmert und muss operiert werden. Hayes hadert mit Owens Enthüllung über Noah und warnt Owen, bevor er in den OP geht, die Wahrheit zu sagen, sonst werde Hayes ihn anzeigen. Owen übersteht die OP, jedoch denkt Teddy, dass Owen ihr irgendwas verheimlicht. [46]

Bevor Cormac wegfährt, wird er jedoch von Teddy auf dem Parkplatz aufgehalten. Sie weiß, dass etwas mit Owen los ist, der sich immer noch von dem Autounfall erholt. Sie vermutet, dass etwas zwischen Owen und Cormac in dem Auto passiert ist, bevor es in die Schlucht stürzte. "Was auch immer er dir angetan hat, muss so groß sein, dass du bereit bist, dein ganzes Leben umzukrempeln", sagt sie zu Cormac. Aber Cormac erzählt Teddy nicht, was Owen gestanden hat - dass Owen Veteranen geholfen hat, die in Verbrennungsgruben ihr Leben beendet haben. Er sagt nur, dass Owen bereit war, sein Leben zu opfern, damit Cormac eine Zukunft mit seinen Kindern haben kann. Teddy ist jedoch nicht zufrieden, und als sie Owen später in seinem Krankenhauszimmer besucht, erwischt sie ihn im Gespräch mit Heather Young, der Witwe des Brandopfers Noah. Teddy folgt Heather auf den Parkplatz, wo sie sieht, wie Heather etwas aus Owens Auto holt, vermutlich lebensrettende Medikamente für andere Veteranen. "Sag mir, was du gerade aus dem Auto meines Mannes geholt hast, oder ich muss die Polizei rufen", sagt Teddy.[47]

Owens Patient ist Colin, ein Mann, dem bei einem verrückten Fließbandunfall der Arm abgetrennt wurde. Owen, der seinen ersten Arbeitstag hat, bringt Colin in den OP, aber Colin bricht zusammen, bevor sie loslegen können. Während sie den Mann wiederbeleben, erinnert Amelia Owen daran, dass "Leben vor Gliedmaßen" geht, aber Owen ist entschlossen, beide zu retten. Schließlich erkennt er jedoch, dass Colin zu zerbrechlich ist, um weiterzumachen. Außerdem haben er und Teddy haben eine Meinungsverschiedenheit über ihr Kind Leo, das keine Kleider mehr trägt, sondern sich als Mädchen identifiziert. Owen möchte Leos Beispiel folgen, aber Teddy glaubt, dass Leo verwirrt ist. "Ich möchte es richtig machen, und es fühlt sich nicht richtig an, jetzt alles zu tun", sagt Teddy. Owen überzeugt Teddy jedoch davon, dass sie nicht Leos "erster Tyrann" sein sollten, und sie stimmen zu, die Therapie als Eltern zu machen, um ihr Kind besser unterstützen zu können.[48]

Owen und Teddy sind in der Familientherapie, wo sie über Leos Geschlechtserkundungen sprechen. Teddy glaubt, dass sie bereits Leos "hartnäckige, konsequente und eindringliche" Anzeichen dafür sieht, dass er trans ist, aber die Therapeutin ist sich da nicht so sicher. Die Therapeutin sagt, dass Leo im Moment einfach geschlechtsspezifisch kreativ sein kann und weder seine Pronomen noch seine Kleidung ändern muss.[49]

Owen trifft auf John, ihren Ehemann, der von Heather Young, der Frau eines der Veteranen, denen Owen lebensbeendende Medikamente verabreicht hat, an Owen verwiesen wurde. Jetzt möchte John, dass Owen dasselbe für Rosie tut, die einen schmerzhaften Tod stirbt. Aber nachdem Teddy Owen klargemacht hat, dass er seine ganze Familie in Gefahr bringt, indem er das Gesetz bricht - und sei es auch nur aus barmherziger Absicht -, weigert sich Owen, den Plan fortzusetzen. Aber John sagt, dass er Owen wegen seiner Verbrechen anzeigen wird, wenn Owen Rosie nicht die Drogen gibt. Owen geht zu Teddy, und er und Teddy treffen sich mit John, um ihm vorzuschlagen, John und Rosie in einen Staat zu bringen, in dem ärztlich assistierter Tod legal ist, aber John weigert sich. Also sagt Teddy ihm, dass sie ihm nicht helfen können. John geht direkt in Baileys Büro und verpetzt Owen. Als Bailey Owen und Teddy findet, packen sie gerade ihre Sachen und bereiten sich darauf vor, aus dem Land zu fliehen. Bailey ist wütend, dass Owen das gesamte Krankenhaus in Gefahr bringt, vor allem jetzt, wo das Assistenzarztprogramm schon fast am Aussterben ist.[50]

Owen versucht, Bailey zu erklären, warum er getan hat, was er getan hat. Teddy plädiert dafür, was wäre, wenn es Ben gewesen wäre. Bailey sagt, er sei kein Gesetzesbrecher. Teddy und Owen sprechen über ihre Erfahrungen an der Front und darüber, dass das Militär den Soldaten den Rücken zukehrt. Jamarah unterbricht Baileys Gespräch mit Owen und Teddy. Sobald Jamarah weg ist, sagt Bailey, dass sie die Polizei anrufen muss, was sie tun wird, nachdem sie sich um den lebensbedrohlichen Blutmangel gekümmert hat, was ein paar Stunden dauern wird. Sie nimmt ihre Kündigung an und wünscht ihnen viel Glück. Owen und Teddy haben ihre Kittel ausgezogen. Ihre Taschen sind gepackt. Teddy sagt, sie sollten sofort gehen, da John vielleicht schon die Polizei gerufen hat. Owen beschließt, Amelia die Kinder abholen zu lassen. Auf dem Weg nach draußen treffen sie auf zwei Polizisten, die sie ignorieren. Amelia kommt mit Allison und Leo in Joe's Bar an. Sie erkundigt sich, was los ist, aber Teddy und Owen weigern sich, ihre Fragen zu beantworten, außer ihr zu versichern, dass es allen gut geht. Owen verspricht, sie bald anzurufen, und sie eilen mit den Kindern davon. Teddy und Owen haben mit ihren Kindern ein Flugzeug bestiegen, um ein neues Leben zu beginnen.[51]

Charakter[]

Owen wurde durch seine Erfahrungen im Irak tiefgreifend verändert. Als er nach seiner Rückkehr von seiner ehemaligen Verlobten Beth Whitman zur Rede gestellt wurde, sagte sie ihm, dass er gar nicht mehr wie er selbst aussähe. Sie fand, dass er hart aussah.

Owen erwies sich als bescheiden, als er seine Arbeit im Grey Sloan Memorial Hospital aufnahm, das damals noch Seattle Grace Hospital hieß. Owens Umgang mit seinen Patienten war fehlerhaft, da er es gewohnt war, Patienten in einem Kriegsgebiet zu behandeln, aber nicht in einem zivilen Krankenhaus. Ursprünglich wollten Derek und Mark ihn für seine mangelhafte Behandlung zurechtweisen, aber als Owen seine Mängel offen zugab und Derek und Mark um Feedback bat, damit er sich als ziviler Arzt verbessern konnte, gaben sie ihren Plan auf und entschieden sich stattdessen, Owen zu unterrichten, damit er sich als ziviler Arzt verbessern konnte.

Beziehungen[]

Romantisch[]

Beth Whitman[]

Owen war mit einer Frau namens Beth verlobt, aber in der Armee beendete er die Beziehung mit einer zweizeiligen E-Mail. Sie war immer zu emotional und hing an allem und jedem, als dass er damit umgehen konnte. Als er das Seattle Grace besuchte, küsste er Cristina, verließ sie aber wieder (obwohl er zu diesem Zeitpunkt Single war).

Cristina Yang[]

Owen gelang es, Cristina sofort zu beeindrucken, als sie sich kennenlernten. Er führte einen Not-Tracheotomie mit einem Stift durch und verschloss später die Wunde in seinem Bein mit einer Klammerpistole ohne jegliche Betäubung. Später in derselben Nacht fand Owen Cristina vor dem Krankenhaus liegend, nachdem sie von einem herabfallenden Eiszapfen in den Unterleib getroffen worden war. Er trug sie hinein und behandelte sie, entfernte schließlich den Eiszapfen, und die beiden wurden ein Paar. Nachdem Owen sich um Cristina gekümmert hatte, bot Dr. Webber ihm einen Job an, aber Owen lehnte ab, da er in den Irak zurückkehren sollte. Er verließ das Krankenhaus in dieser Nacht, aber nicht bevor er Cristina mit einem leidenschaftlichen Kuss überraschte, der sie völlig verblüffte.

Zwei Monate später kehrte Owen nach Seattle zurück, nachdem er ehrenhaft aus der Armee entlassen worden war, und nahm eine Stelle als neuer Leiter der Unfallchirurgie im Seattle Grace an. Cristina ging ihm zunächst aus dem Weg, aber nachdem er ihren Namen vergessen hatte und sie "Christine" nannte, stellte sie ihn zur Rede. Owen erzählte ihr daraufhin vom Untergang seines Zuges und erklärte, dass er sich zwar an ihren Namen erinnere, dieser aber der Vergangenheit angehöre und er nun in der Gegenwart lebe. Owen hielt daraufhin Abstand zu Cristina und versuchte, sich ihr gegenüber professionell zu verhalten, konnte aber seine Eifersucht nicht verbergen, als Mark Sloan ständig versuchte, sie anzubaggern, oder seine Wut, als er hörte, wie Sloan sie "schlechten, billigen Wein" nannte. Owen selbst verglich sie mit einem Single Malt Scotch.

Als Owen Cristinas Beweggründe für die Operation hinterfragte, öffnete sie sich ihm und erzählte ihm die Geschichte vom Tod ihres Vaters, was Owen ermutigte, sich ihr zu nähern. Nachdem jedoch ein Patient, der Owen besonders ans Herz gewachsen war, gestorben war, ertappte er sich dabei, wie er sich vor Joe's mit ihr stritt und sie dann leidenschaftlich, ja fast heftig küsste. Daraufhin gingen sich die beiden wieder aus dem Weg, bis Owen vor ihrer Haustür auftauchte und ihr sagte, dass er sie schön fände. Wenig später war Cristina verärgert, weil sie die Solo-OP nicht bekommen hatte, also nahm Owen sie mit zum Lüftungsschacht im Heizungsraum des Krankenhauses, was sie aufmunterte und die beiden küssten sich.

Als Owens Laune weiter schwankte, schnauzte Cristina ihn an und sagte ihm, er solle mit seinem heiß-kalten Verhalten aufhören. Owen reagierte darauf, indem er sie um ein Date bat, aber am Abend war er so nervös, dass er etwas trinken ging und schließlich Stunden zu spät und betrunken vor ihrer Tür auftauchte. Cristina war zunächst wütend, aber nachdem Owen, der voll bekleidet und mit Schuhen in ihrer Dusche stand, ihr von seiner besten und seiner schlimmsten Operation erzählte, ließ sie sich erweichen und ging mit ihm unter die Dusche. Owen schlief dann ein und wachte am nächsten Morgen nackt in Cristinas Bett auf. Im Krankenhaus entschuldigt er sich bei Cristina und sagt ihr, dass er normalerweise nicht nackt in fremden Betten einschläft, aber sie spielt es herunter und geht. Später an diesem Tag stellt er sie zur Rede und bittet sie, ihm noch eine Chance zu geben, was sie auch tut.

Danach bestand ihre Beziehung hauptsächlich aus gestohlenen Berührungen und Blicken von der anderen Seite des Zimmers, und obwohl sie flirteten, hörte es auf, als Owens heimliche Ex-Verlobte Beth im Seattle Grace auftauchte, wo ihr Vater eingeliefert wurde. Dies führte dazu, dass Owen eine Panikattacke bekam und Cristina ihn beruhigte, was dazu führte, dass Owen in einem Bereitschaftsraum auf ihr einschlief und Cristina ihn glücklich lächelnd in ihren Armen hielt. Obwohl Cristina zunächst misstrauisch war, nachdem sie von Beths Identität erfahren hatte, machten sie und Owen weiter und er gestand ihr bald, dass er für den Rest seines Lebens mit ihr zusammen sein wollte.

Cristina und Owen begannen, die Nächte miteinander zu verbringen - obwohl sie noch keinen Sex hatten -, wurden aber bald mit neuen Problemen konfrontiert: Owens PTBS aus seiner Zeit im Irak begann sich in heftigen Albträumen und hypnagogischen Halluzinationen zu manifestieren. Schließlich schlief Owen eines Nachts neben Cristina in ihrem Bett ein, und die sich drehenden Blätter des Deckenventilators über dem Bett erinnerten ihn an Hubschrauberblätter, was ihn dazu veranlasste, eine Halluzination zu haben und Cristina mitten in einem Albtraum zu erwürgen. Cristina wurde von Callie gerettet, die durch den Lärm aus dem Schlafzimmer alarmiert wurde, und Owen wachte auf, ohne zu wissen, was los war. Daraufhin brach er weinend zusammen und entschuldigte sich ausgiebig, und Cristina verzieh ihm - trotz des Widerstands von Meredith und Callie - mit der Begründung, sein PTBS sei eine Kriegsverletzung und nicht seine Schuld. Kurz darauf liebten sie sich zum ersten Mal in einem Bereitschaftsraum, aber Cristina merkte, dass sie Angst hat, in seinen Armen einzuschlafen, und machte Schluss mit ihm. Daraufhin suchte Owen Dr. Wyatt auf, der ihm half, seine Gefühle auszudrücken und zu benennen und die Auslöser seiner PTBS zu erkennen (z. B. die Flügel des Deckenventilators). Da Owen immer mehr von seinen Gefühlen für Cristina zerrissen wurde, die er nicht ausdrücken konnte, weil er es für grausam hielt, brachte Dr. Wyatt ihm bei, die drei Worte, die er am liebsten sagen wollte (ich liebe dich), durch Drei-Wort-Sätze zu ersetzen. Als Owen ihr weiterhin aus dem Weg ging und nur mit kurzen Drei-Wort-Sätzen mit ihr sprach, wurde Cristina immer verwirrter und verärgerter. Als sie ihn schließlich vor dem Krankenhaus zur Rede stellte, gab er ihr eine Liste mit den von ihm verwendeten Sätzen, erklärte ihr, was das Sprechen in Drei-Wort-Sätzen bedeutete, und sagte ihr, dass er versuche, die Dinge in Ordnung zu bringen, indem er sie gehen lasse. Cristina sagte ihm daraufhin, er solle "jetzt aufpassen", einen der Drei-Wort-Sätze, der "Ich liebe dich" bedeutet und den er mehrfach für sie verwendete, und ging.

Im weiteren Verlauf der Therapie begann Owen, sich Cristina anzunähern, aber sie schien sich zurückzuziehen und fragte ihn, ob er endlich seine Mutter besuchen wolle, und erzählte ihr, dass er aus dem Irak zurück sei. Dies veranlasste Owen zum Nachdenken und er kam zu dem Schluss, dass seine Probleme im Grunde durch seine unerledigte Aufgabe im Irak verursacht wurden. Daraufhin erzählte er Cristina, dass er zur Armee zurückkehren würde, aber sie unterstützte diese Idee nicht und sagte ihm später: "Ich will nicht, dass du stirbst." Daraufhin überzeugte sie ihn, die Idee der Rückkehr zur Armee aufzugeben und stattdessen mit ihr seine Mutter zu besuchen. Nachdem er seine Mutter gesehen hatte, konnte Owen ohne Albträume schlafen, und da er nun keine Gewaltträume mehr hatte, beschlossen er und Cristina, wieder zusammenzukommen.

Später fehlte Cristina ein Kardiotechniker, der sie unterrichten sollte, also brachte Owen seinen Armeekollegen Dr. Teddy Altman als Geschenk für Cristina mit. Teddy begann, Cristina zu betreuen, und nach einem holprigen Start kamen die beiden gut miteinander aus. Wie sich jedoch herausstellte, verursachte Teddys Anwesenheit eine Menge Ärger für Cristina und Owen, da sie und Owen in der Armee Gefühle füreinander gehabt hatten, ohne dass der andere davon wusste. Nachdem diese Angelegenheit aufgedeckt worden war, war Cristina bereit, zur Seite zu treten, aber Owen versicherte ihr, dass er nur sie wollte. Das veranlasste Teddy, darüber nachzudenken, das Krankenhaus zu verlassen, und Cristina, deren Arbeitssucht durch die Motivation, mit Teddy zu arbeiten, geweckt worden war, bot ihr in Panik einen Tausch an: Wenn Teddy bliebe, könnte sie Owen haben. Teddy erzählte Owen von dem Angebot, woraufhin er Cristina zur Rede stellte und ihr sagte, dass ihre Beziehung wichtig sei und sie ihn nicht einfach so wegwerfen dürfe. Cristina blieb jedoch unsicher und machte schließlich mit ihm Schluss, indem sie ihm sagte, dass die beiden nichts miteinander zu tun hätten, solange er nicht seine Entscheidung getroffen habe.

Die Dreiecksbeziehung zwischen Owen, Cristina und Teddy wurde erst geklärt, als der mörderische Schütze Gary Clark in das Krankenhaus eindrang. Owen und Teddy schafften es mit einem Patienten aus dem Krankenhaus, aber als sie merkten, dass Cristina noch im Krankenhaus war, fasste Owen einen Entschluss und rannte zurück ins Krankenhaus, um sie zu finden. Er fand Cristina dann in einem OP, wo sie Derek operierte, der zuvor angeschossen worden war, zusammen mit Jackson, Meredith und April - und mit Gary Clark, der ihr seine Waffe an den Kopf hielt und ihr befahl, die Operation zu beenden. Owen versuchte dann, den Bewaffneten von Cristina abzulenken und schrie ihn sogar an, als er sie erschießen wollte: "Das ist die Frau, die ich liebe. Wenn du sie erschießt, wenn du sie anrührst, werde ich dich töten!" Die Situation wurde noch gefährlicher, als Meredith aufstand und den Schützen aufforderte, sie statt Derek zu töten. Als sich der Lauf der Waffe auf Meredith zubewegte, sprang Owen auf Clark zu und zwang den Schützen, ihn anstelle von Meredith zu erschießen. Nachdem der Schütze verschwunden war, drängte Cristina, die das Ausmaß seiner Verletzungen nicht kannte, Meredith, Owen zu retten. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass die Kugel nur seine Schulter durchschlagen hatte, und nach der Katastrophe kamen Owen und Cristina wieder zusammen.

Nach der Schießerei litt Cristina an einer PTBS, und Owen kümmerte sich um sie und machte ihr schließlich einen Heiratsantrag. Kurze Zeit später heirateten sie vor all ihren Freunden in einer Zeremonie bei Meredith und zogen zusammen, indem sie ein altes Feuerwehrhaus kauften, das sie einrichteten. Später erfuhr Cristina, dass sie mit dem gemeinsamen Kind schwanger war. Owen war begeistert, aber Cristina wollte nicht Mutter werden und teilte ihm mit, dass sie abtreiben wolle. Owen versuchte vergeblich, ihr das auszureden, und warf sie schließlich aus dem Haus, weil sie ihm in dieser Angelegenheit kein Mitspracherecht eingeräumt hatte. Cristina war jedoch nicht in der Lage, die Abtreibung ohne Owens Unterstützung vorzunehmen, was Meredith alarmierte, die Owen davon überzeugte, Cristina die Abtreibung vornehmen zu lassen, nachdem sie ihm erklärt hatte, was für eine unglückliche Zukunft sowohl Cristina als auch das Kind erwarten würde, wenn sie es behalten würde. Owen hielt Cristinas Hand während des Eingriffs, aber der Moment schien bittersüß und unfreiwillig.

Bald wurde klar, dass Owen damit nicht einverstanden war. Er und Cristina lebten sich auseinander, er wurde immer distanzierter und schweigsamer, bis die Situation schließlich während Zolas Geburtstagsfeier explodierte. Owen und Cristina gerieten vor all ihren Freunden in einen heftigen Streit, der damit endete, dass Owen Cristina beschuldigte, ihr Baby getötet zu haben. Danach spitzte sich die Situation immer weiter zu, und während einer Sitzung mit einem Eheberater wurde klar, dass beide den Standpunkt des anderen in der Babyfrage nicht verstanden.

Owens Unbehagen und Ängste führten schließlich dazu, dass er sich betrank und einen One-Night-Stand mit der Freundin eines Patienten hatte. Er gestand Cristina, die ihn zuvor verdächtigt hatte, eine Affäre mit der Krankenschwester Emily Kovach zu haben, seine Untreue, was sie völlig aus der Fassung brachte. Owen zog aus der Feuerwache aus, und Cristina begann zu planen, nach Minnesota zu ziehen und das Stipendium an der Mayo Clinic anzunehmen. Bevor sie ging, schlief sie jedoch ein letztes Mal mit Owen und verzieh ihm seine Untreue.

Nachdem Cristina und die anderen nach dem Flugzeugabsturz aus dem Wald gerettet worden waren, versprach Owen, sich um Cristina zu kümmern, die in einer Psychose steckte. Er brachte sie zur Feuerwache und schaffte es, sie zum Sprechen zu bringen. Nachdem sie sich vollständig erholt hatte, reiste sie nach Minnesota, um ihr Stipendium fortzusetzen, während Owen in Seattle blieb, um seine Rolle als Chefarzt der Chirurgie weiterzuführen. Nachdem Cristinas Mentor, Dr. Thomas, gestorben war, kehrte sie nach Seattle zurück und versuchte, sich mit Owen zu versöhnen. Wegen eines Prozesses gegen die Flugzeugfirma bat Owen Cristina um die Scheidung, was den Chirurgen bei ihrem Prozess helfen würde. Cristina sagte Owen daraufhin, dass sie es noch einmal versuchen wolle, und er stimmte zu, aber sie zogen die Scheidung wegen des Prozesses dennoch durch. Ihr neu gefundenes Glück war jedoch nur von kurzer Dauer, denn die Ankunft des 10-jährigen Ethan Dawson, mit dem Owen eine enge Beziehung einging, machte deutlich, dass Owen immer noch Kinder wollte. Cristina erkannte daraufhin, dass sie Owen niemals geben konnte, was er sich wünschte, und verließ ihn während des Supersturms, der Seattle heimsuchte.

Nach dem Sturm sahen sich Owen und Cristina mit der schwierigen Herausforderung konfrontiert, getrennt zu bleiben, und obwohl sie schließlich Sex hatten - mehr als einmal - war Cristina entschlossen, an ihrer Entscheidung festzuhalten. Als sie erkannte, dass sie sich niemals voneinander lösen konnten, solange sie die Dinge so ließen, wie sie waren, schlug Cristina vor, dass sie sich mit anderen Menschen treffen sollten, um sich voneinander zu lösen, und Owen stimmte widerwillig zu. Später, während der Spendengala des GSMH, traf Owen Dr. Emma Marling, mit der er zu flirten begann. Cristina, die Zeuge dieser Situation wurde, verließ die Szene mit einem niedergeschlagenen Gesichtsausdruck und ließ Owen mit der anderen Frau zurück. Die Beziehung von Emma und Owen wird ziemlich ernst und sie erwägen sogar, zusammenzuziehen. Nach einer weiteren emotionalen Begegnung mit Cristina trennt sich Owen jedoch von Emma und erkennt, dass er eine Zukunft mit einer Frau haben möchte, die die gleiche Leidenschaft für die Chirurgie teilt wie sie für Kinder. Nachdem er mit Emma Schluss gemacht hat, versucht Cristina, ihm zu helfen, eine andere zu finden.

Cristina und Owen pflegten eine tiefe Freundschaft, bis Cristina in die Schweiz ging.

Cristina erkundigte sich nach Meredith Gesundheitszustand als sie im Koma lag. Sie schrieb mit Owen darüber und wollte die bestimmten Werte von ihr wissen. Deshalb kann man davon ausgehen, dass sie immer noch im Kontakt stehen.

Emma Marling[]

Owen traf Emma während der Spendengala des GSMH und begann mit ihr zu flirten, nachdem er gesehen hatte, wie Cristina mit einem anderen möglichen Spender flirtete. Im Laufe des Abends fand er heraus, dass sie in Wirklichkeit eine Perinatologin aus Seattle Pres ist, die versucht, Geld für ihr Krankenhaus zu sammeln, indem sie die Gala des GSMH ausnutzt, aber das schien ihn nicht zu stören. Am Ende des Abends kam sie zu Owen ins Krankenhaus.

Owen und Emma blieben nach dem Abend in Kontakt, und sie backte ihm sogar Bananenbrot für die Arbeit, was Callie dazu veranlasste, ihn zu necken, indem sie Emma seine Freundin nannte. Zunächst leugnete Owen, eine Beziehung mit ihr zu haben, aber nachdem allen klar wurde, dass die beiden etwas miteinander hatten, gab er vor ein paar Leuten zu, dass er mit ihr ausging. Er erzählte Emma nichts von seiner Vergangenheit mit Cristina, und sie erfuhr später bei einem Besuch im Krankenhaus von ihr von ihrer Vergangenheit. Emma erkannte daraufhin, dass Owen noch nicht bereit war, sich zu verabreden, und verabschiedete sich von ihm, indem sie ihm sagte, er solle sie anrufen, wenn er bereit sei, weiterzumachen. Nach einem Gespräch mit Callie und April und einem Ratschlag von Cristina rief Owen sie schließlich an und sagte ihr, dass er bereit sei, weiterzuziehen. Sie setzten ihre Verabredungen fort, und später wurde Emma ein Job im GSMH angeboten. Obwohl Owen von der Idee begeistert war, lehnte Emma das Angebot ab, da sie nicht im selben Krankenhaus wie Owen arbeiten wollte, falls etwas Schlimmes zwischen ihnen passieren würde.

Als ihre Beziehung ernster wurde, diskutierten Owen und Emma über eine gemeinsame Wohnung und die Möglichkeit einer Heirat. Emma erzählte Owen von ihren Plänen, eine Hausfrau zu werden und ihre Kinder zu erziehen. Später am selben Tag kam Cristina jedoch betrunken zum Wohnwagen und schlief mit Owen. Owen trennte sich am nächsten Tag von Emma und sagte, dass sie verschiedene Dinge wollten, ließ aber offen, dass er sie betrogen hatte. Emma war am Boden zerstört.

Amelia Shepherd[]

Nach Cristinas Weggang konzentrierte sich Owen auf seine Arbeit und war skeptisch, sich wieder auf eine Beziehung einzulassen, obwohl er und Callie sich ständig gegenseitig dazu ermutigten. Er begann jedoch bald, sich mit Amelia anzufreunden, die er beschützen wollte, nachdem eine verzweifelte Patientin dem gesamten Krankenhaus ihre frühere Drogensucht offenbart hatte, was sie verärgerte und demütigte. Als Jacksons und Aprils Baby starb, hielt er ihre Hand, als sie ihm von ihrem eigenen verstorbenen Baby erzählte, und die beiden entwickelten Gefühle füreinander.

Da er so lange aus dem Dating-Geschäft heraus war, zögerte Owen, sie anzusprechen. Er war ständig vorsichtig und nervös in ihrer Nähe und stotterte sich durch Gespräche mit ihr. Erst als Amelia - genauso hilflos wie er - mit einer Flasche Wasser zu ihm kam, ergriff er endlich die Initiative und küsste sie. Wenig später, nach einigen gescheiterten Versuchen, schliefen sie zum ersten Mal miteinander.

Doch schon bald traten Probleme auf, da Amelia zu befürchten begann, dass die Vermischung von Berufs- und Privatleben zu einer Katastrophe führen würde. Nachdem ein riskanter Eingriff, in den Owen eingewilligt hatte, schief ging, flippte Amelia aus, weil sie glaubte, dass er nur wegen seiner persönlichen Gefühle auf ihrer Seite stand, und beendete die Beziehung. Das folgende Jahr verbrachten die beiden getrennt, da Owen nach Dereks Tod einen weiteren Einsatz im Irak absolvierte. Als er zurückkam, war Amelia, der er ein Jahr zuvor die Nachricht vom Tod ihres Bruders überbringen musste, völlig verschlossen und weigerte sich, ihren Kummer zu verarbeiten. Als er erfuhr, dass sie kurz vor einem erneuten Rückfall stand, half er ihr, sich zu öffnen und ihre Gefühle zu verarbeiten.

Die beiden kamen sich immer näher, bis Amelia beschloss, Owen einen Heiratsantrag zu machen und ihm mitzuteilen, dass sie den Rest ihres Lebens mit ihm verbringen wolle, auch wenn es vielleicht noch zu früh sei. Sie heirateten sofort nach der Verlobung vor ihren Freunden und ihrer Familie.

Das Hochzeitsglück von Owen und Amelia währte nicht lange, da sie feststellten, dass sie unterschiedliche Ansichten über die Gründung einer Familie hatten. Amelia hatte das Gefühl, dass Owen sie unter Druck setzte, eine Familie zu gründen, wozu sie nicht bereit war. Ihre Eheprobleme wurden so schlimm, dass Amelia wochenlang nicht nach Hause kam und Owen im Krankenhaus mied. Nachdem ihre Ehe monatelang in die Brüche gegangen war, hatte Owen genug und wollte die Scheidung von Amelia beantragen. Gerade als er dies tun wollte, entdeckte er, dass sie einen Hirntumor hatte, der wahrscheinlich ihr Urteilsvermögen über ihre überstürzte Heirat beeinflusste. Nachdem der Tumor entfernt worden war, beschlossen Owen und Amelia einvernehmlich, sich scheiden zu lassen, da sie nicht wussten, welcher Teil ihrer Beziehung nicht von ihrem Tumor, der seit etwa zehn Jahren wuchs, betroffen war.

Nach der Scheidung verbrachte Owen einige Zeit getrennt von Amelia und beschloss, sich um ein Baby namens Leo zu kümmern. Er merkte jedoch bald, dass er überfordert war, und suchte Hilfe bei Amelia, die später bei ihm einzog, um ihm zu helfen und auch Leos leibliche Mutter Betty zu betreuen, die drogenabhängig war. Owen und Amelia freundeten sich über ihre neue Familie an. Schließlich teilte Amelia Owen mit, dass sie immer noch Gefühle für ihn hegte, und sie kamen wieder zusammen. Ihre Beziehung schien wieder auf dem richtigen Weg zu sein, bis Teddy nach Seattle zurückkehrte und offenbarte, dass sie mit Owens Baby schwanger war. Amelia gab Owen Zeit, seine Optionen zu überdenken, und er entschied sich für Amelia. Nachdem Betty und Leo jedoch zu Bettys Eltern zurückgekehrt waren, begannen Owen und Amelia wieder zu streiten, was zu einer weiteren Trennung führte.

Beide kümmerten sich noch um Leo und hatten eine tiefe Freundschaft.

Teddy Altman[]

Owen und Teddy lernten sich kennen, als sie beide in der Armee als Chirurgen tätig waren. Beide entwickelten heimliche Gefühle füreinander. Owen brachte sie als Geschenk für Cristina nach Seattle Grace-Mercy West mit und behauptete, sie sei die "Kardiogöttin". Teddy fand später heraus, dass Owen sie als Geschenk für seine Freundin mitbrachte und zeigte sich eher überrascht von der Tatsache, dass Cristina seine Freundin war. Später gibt sie zu, dass sie glaubte, dass Owen sie angerufen hätte, wenn er sich von seiner (Ex-)Verlobten Beth getrennt hätte. Als Owen das herausfand, geriet er in einen Konflikt und hätte Teddy fast in einem Schrank geküsst, erkannte aber, dass er Cristina liebte. Die beiden blieben gute Freunde, auch nachdem Teddy Seattle verlassen hatte, um in Deutschland zu arbeiten.

Nach Megan Hunts Entdeckung kehrte Teddy nach Seattle zurück, um Owen zu sehen und ihn zu unterstützen. Während sie in Seattle war, konfrontierte sie ihn zusammen mit Megan und Evelyn mit seiner gescheiterten Ehe. Nach einem Streit mit Amelia küsste Owen Teddy, aber sie wich zurück, um ihre Freundschaft nicht zu zerstören. Daraufhin kehrte sie nach Deutschland zurück.

Nachdem Owens und Amelias Ehe gescheitert war, schliefen sie weiter miteinander. Nach einer Affäre forderte Amelia Owen auf, Teddy aufzusuchen, da er immer noch an sie dachte. Owen tat, was sie ihm sagte, kam zu Teddys Türschwelle in Deutschland und erklärte ihr seine Liebe. Nachdem er den Tag gemeinsam verbracht hatte, rutschte Owen jedoch heraus, dass es Amelia war, die ihn gebeten hatte, zu kommen. Als Teddy das hörte, war sie wütend und verletzt und behauptete, er habe ihr wieder einmal vorgemacht, dass sie tatsächlich zusammen sein könnten. Die beiden gerieten in einen Streit, der damit endete, dass Teddy ihn hinauswarf und sich weigerte, weiter mit ihm zu sprechen. Als Teddy herausfand, dass sie während dieses Treffens schwanger geworden war, kehrte sie nach Seattle zurück, um es Owen mitzuteilen. Sie erzählte Owen schließlich, dass sie während des Sturms schwanger war, und sie verstanden sich während ihrer Schwangerschaft, obwohl sie beide in Beziehungen waren. Kurz bevor Teddys Wehen einsetzten, erkannte sie, dass sie Owen liebte, während Owen nach mehreren Therapiesitzungen erkannte, dass er Teddy liebte. Er sagte ihr, dass er sie liebte, als sie ihre Tochter Allison zur Welt brachte.

Später, während einer Operation, fragt Jackson Owen, ob er sich schon verabredet habe, woraufhin dieser antwortet, dass er und Teddy nicht verlobt seien. Jackson ist davon überrascht und Owen sagt, dass er sie heiraten will, aber er hat Angst, dass der Antrag nicht groß genug sein wird, um die Tatsache wiedergutzumachen, dass er es vor Jahren oder sogar Jahrzehnten nicht getan hat. Jackson warnt ihn, nicht zu lange zu warten. Teddy erzählt Amelia auch, dass es bei PTSD um Muster geht und dass Owen eine Geschichte von Angst vor Verpflichtungen hat, während Teddy "mit einem Bauch voller Verpflichtungen aufgetaucht ist." Amelia antwortet, dass er Teddy liebt. Teddy sagt, dass Owen noch keinen Heiratsantrag gemacht hat, aber Amelia meint, wenn er sich gefangen fühlen würde, hätte er schon einen Antrag gemacht. Owen trifft Teddy in einem Zimmer und macht ihr mit dem Ring seiner Mutter einen Heiratsantrag. Teddy beginnt zu weinen, und sie sagt ihm, dass sie nicht will, dass er sich verpflichtet fühlt, sie zu heiraten. Sie möchte, dass er seine Muster durchbricht und sie nicht noch verstärkt. Owen antwortet, dass er ein neues Muster der Liebe zu ihr beginnt. Als sie den Raum verlassen, geben sie öffentlich ihre Verlobung bekannt, wozu sie sowohl von Link als auch von Amelia beglückwünscht werden.

Teddy gestand ihm, dass Amelias Baby seins sein könnte, und äußerte seine Besorgnis darüber, wie ihre Beziehung aussehen würde, wenn es seins wäre. Owen sagte nichts, was Teddy dazu veranlasste, wegzugehen. Später an diesem Abend kochte Owen für Teddy und sagte ihr, dass seine Antwort immer sein würde, dass er sie liebe.

Am Tag ihrer Hochzeit fand Owen durch eine versehentliche Sprachnachricht heraus, dass Teddy ihn mit Tom betrogen hatte. Er sagte die Hochzeit mit der Ausrede ab, dass er in letzter Minute eine Operation habe.

Familie[]

Evelyn Hunt[]

Evelyn ist Owens Mutter, zu der er ein enges Verhältnis hat. Nachdem er als veränderter Mann aus dem Irak zurückgekehrt war, weigerte er sich zunächst, seine Mutter zu sehen, stattdessen rief er sie einmal pro Woche an, als ob er noch im Irak wäre. Der Grund dafür war, dass er befürchtete, sie würde ihn wie einen Geist betrachten, da er nicht mehr der Sohn war, den sie in den Krieg geschickt hatte. Cristina überredete ihn jedoch schließlich, sich mit ihr zu treffen, und am Ende liebte Evelyn ihn immer noch wie früher.

Owen beschützt auch seine Mutter sehr, wie sich herausstellte, als er erfuhr, dass sie mit einem Mann zusammen war, der sein Bruder sein könnte. Er sagte auch Nathan Riggs, er solle sich von ihr fernhalten und schlug ihn sogar, als er behauptete, sie sei auch seine Familie.

Megan Hunt[]

Megan ist Owens Schwester, von deren Existenz keiner seiner Kollegen und Freunde wusste, bis seine Fehde mit Nathan offensichtlich wurde. Er spricht kaum über sie, hat Amelia aber verraten, dass sie drei Jahre jünger als er war, klüger, lustiger und ein besserer Mensch als er. Die beiden standen sich offenbar sehr nahe, denn Megan wurde beschrieben, dass sie alles tat, was ihr älterer Bruder tat, und sogar in seine Fußstapfen trat, um Medizin zu studieren.

Nathan Riggs[]

Owen und seine Schwester lernten Nathan während des Medizinstudiums kennen, wo die beiden Männer die besten Freunde, ja fast Brüder wurden. Dies führte auch dazu, dass Nathan eine romantische Beziehung mit Megan einging, so dass er die Hunts als seine Familie betrachtete. Er und Owen hatten sich jedoch zerstritten, weil Owen Nathan die Schuld daran gab, dass Megan in einen verschwundenen Hubschrauber gestiegen war, und hatten sich jahrelang nicht gesehen, bis Nathan im Grey Sloan Memorial zu arbeiten begann. Unabhängig von der konkreten Verbindung und den Umständen hasst Owen ihn mit einer so großen Leidenschaft, dass er seine Arbeit behindert.

Als Megan lebend gefunden und in die Vereinigten Staaten zurückgebracht wird, gesteht sie ihrem Bruder die Wahrheit über ihren Unfall und darüber, dass sie Nathan als Erste betrogen hat, und schimpft sogar mit Owen, als dieser seinen Unglauben darüber äußert, dass sie bereit ist, Nathan zu verzeihen, während er selbst Cristina betrogen hat. Owen begreift dadurch, wie sehr er seinen Freund zu Unrecht gehasst hat und wie sehr Nathan andererseits ein guter Freund war, indem er es zuließ, gehasst zu werden, ohne jemals von Megans Fehlern zu erzählen. Owen hat nie wieder etwas gegen die Beziehung zwischen Megan und Nathan einzuwenden gehabt.

Leo Hunt[]

Leo ist Owens Pflegesohn, den er kurz nach der Beantragung der Adoptionspflege bei sich aufnahm. Zunächst war er sehr unsicher, ob er die richtige Entscheidung getroffen hatte, zweifelte an seinen Fähigkeiten als Elternteil und befürchtete, dass er die Entscheidung erzwungen hatte. Nach einigen ermutigenden Worten von Amelia und Alex gewann er jedoch sein Selbstvertrauen zurück und begann, sich an seine neue Rolle als Elternteil zu gewöhnen.

Freundschaften[]

Derek Shepherd[]

Owen und Derek waren sich von Anfang an uneins: Derek erzählte der Frau eines der Männer, die Owen aus der verunglückten Limousine gerettet hatte, dass ihr Mann nie wieder gehen würde, als Owen hereinkam, Dereks Prognose in den Wind schlug und eine therapeutische Unterkühlung vorschlug, durch die der Mann möglicherweise wieder gehen könnte. Derek war nicht sehr glücklich über die Einmischung des Neuen, und als Owen eine Stelle im Seattle Grace bekam, war Derek sehr skeptisch gegenüber seinem neuen Kollegen. Die beiden kamen sich jedoch näher, da Derek Owen Ratschläge gab, wie er mit der einzigartigen Beziehung zwischen Meredith und Cristina umgehen sollte, und schließlich wurden Derek, Owen und Mark Freunde. Owen bat Derek sogar, sein Trauzeuge bei seiner Hochzeit zu sein. Derek fühlte sich geehrt, konnte aber nicht zur Hochzeit kommen, weil er die Nacht nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung im Gefängnis verbracht hatte, aber Owen schien es nicht zu stören, dass er nicht an der Zeremonie teilnehmen konnte.

Nach dem Flugzeugabsturz und dem Tod von Mark Sloan hegte Derek einen Groll gegen Owen, da er ihn beschuldigte, sie in ein schlechtes Flugzeug gesetzt zu haben, das abgestürzt war. Cristina drängte Derek, ihm zu verzeihen, aber er war dazu nicht in der Lage, was schließlich dazu führte, dass Owen kündigte. Erst nach Cristinas Einmischung erkannte Derek den Grund für seine Wut. Er ging zu Owen, um sich zu entschuldigen und sagte ihm, dass er nicht auf ihn wütend war, sondern auf Mark. Owen akzeptierte seine Entschuldigung und riet ihm, seine Wut loszulassen.

Als Owen anfing, mit Amelia auszugehen, unterstützte Derek die beiden sehr. Als er starb, verließ Owen, der einen weiteren Freund verloren hatte, Seattle und nahm an einer weiteren Tour im Irak teil, um dem Gefühl des Verlustes zu entkommen. Als er zurückkehrte, trauerten er und Amelia gemeinsam um Derek.

Mark Sloan[]

Mark hatte sofort eine Abneigung gegen Owen, nachdem dieser sich geweigert hatte, ihn bei einem Verbrennungspatienten zu konsultieren. Kurz darauf war Mark wütend auf ihn, weil er Karev erlaubte, Hautkleber zu verwenden, und sich (zusammen mit Derek) darüber beschwerte, dass der Patient die Hälfte seines Gesichts hätte verlieren können. Trotz dieses anfänglichen Streits freundeten sich Owen und Mark später an und waren bis zu Marks Tod recht gute Freunde.

Callie Torres[]

Owen und Callie haben sich von Anfang an gut verstanden, und Callie war eine der ersten, die den Funken zwischen ihm und Cristina bemerkte. Nach einer peinlichen Begegnung, als Callie Owen nach ihrem missglückten ersten Date nackt in Cristinas Schlafzimmer vorfand, kamen sie und Owen sich näher, als sie Marks Penisbruch operierten, und Callie gab Owen sogar Ratschläge, wie er Cristina nach dem Date-Fiasko besänftigen könnte.

Nachdem Callie Owen davon abgehalten hatte, Cristina im Schlaf zu erdrosseln, erlaubten Callie und Meredith Owen eine Zeit lang nicht, sich Cristina zu nähern, aber nachdem der Vorfall verziehen worden war, blieben Callie und Owen auf gutem Fuß. Nach dem Flugzeugabsturz wurden sie Freunde, da sie sich in den schlechten Zeiten ihrer Beziehungen aufeinander verlassen konnten.

Sie starteten gemeinsam Projekte wie militärische Projekte. Sie hatten sich oft gestritten, jedoch immer sich wieder versöhnt.

Ethan Dawson[]

Ethan, ein 10-jähriger Junge, kam nach einem Autounfall, bei dem beide Elternteile in kritischem Zustand waren, ins Krankenhaus. Er freundete sich fast sofort mit Owen an, der sich um ihn kümmerte, während seine Eltern im OP waren. Als sein Vater Paul ins Koma fiel und seine Mutter Rachel an einem Krampfanfall starb, tröstete Owen Ethan, und als er nach einer Überdosis Schlaftabletten seiner Großmutter Nancy in die Notaufnahme eingeliefert wurde, zeigte sich Owen zutiefst, fast väterlich besorgt um sein Wohlergehen. Als Nancy Owen mitteilte, dass sie erwäge, Ethan in die Obhut zu geben, weil sie nicht in der Lage sei, sich um ihn zu kümmern, überlegte er, ob er ihn adoptieren sollte. Nachdem er Meredith um Rat gefragt (und ihn auch erhalten) hatte, beschloss Owen, es zu tun, aber bevor er fortfahren konnte, gelang es Cristina, Paul zu wecken und Ethan mit seinem Vater zu vereinen. Owen ordnete daraufhin an, dass sie zum Seattle Pres gebracht werden sollten, um sich vor einem Supersturm zu schützen, der sich Seattle näherte.

Meredith Grey[]

Meredith und Owen haben eine turbulente Beziehung und geraten oft aneinander, vor allem wegen ihrer unterschiedlichen Ansichten über Cristina und was das Beste für sie ist. Nach dem Vorfall mit dem Würgen war Meredith sehr beschützend gegenüber Cristina und verhielt sich Owen gegenüber lange Zeit sehr abweisend. Mit der Zeit begann sie jedoch, Owen gegenüber weich zu werden, und bei seiner und Cristinas Hochzeit akzeptierte sie Owen schließlich und sagte Cristina, dass er "perfekt" sei.

Nachdem Owen Cristina nach der Schießerei im Krankenhaus erlaubt hatte, ihre Tätigkeit als Chirurgin aufzugeben, war Meredith wütend auf Owen, weil er Cristina "völlig auseinanderfallen" ließ. Dies führte zu einem heftigen Streit, bei dem Meredith behauptete, besser als Owen zu wissen, was Cristina braucht, und Owen Meredith daran erinnerte, dass Cristina nicht sie ist. Nach dem Streit waren die beiden sehr zerstritten.

Als Owen und Cristina sich über die Abtreibung ihres Babys stritten, sagte Meredith zu Owen, dass sie selbst von einer Cristina aufgezogen wurde und dass die Schuldgefühle, die sie gegen ihr eigenes Kind hegte, Cristina fast umbringen würden. Owen beschloss daraufhin, seine Frau in ihrer Entscheidung zu unterstützen, auch wenn er nicht ganz damit klar kam. Nach der Abtreibung waren Owen und Cristina sehr distanziert, was Cristina schließlich zu der Befürchtung führte, dass Owen sie betrügt. Als sie es Meredith gegenüber erwähnte, versicherte diese ihrer Freundin, dass es höchst unwahrscheinlich sei, dass Owen sie betrüge. Am Ende wurden Cristinas Befürchtungen jedoch wahr, und Meredith riet Cristina, Owen zu verlassen, indem sie ihn "ein Schwein" nannte.

Nach dem Flugzeugabsturz und Cristinas Umzug nach Minnesota kamen sich Meredith und Owen wieder näher, da sie beide Cristina vermissten. Nach ihrer Rückkehr verstanden sich Owen und Meredith gut. Owen wandte sich sogar an Meredith, als er mit sich rang, ob er Ethan adoptieren sollte oder nicht, und Meredith hörte ihm freundlich zu und ermutigte ihn überraschenderweise, mit der Sache fortzufahren, obwohl sie wusste, dass Cristina diese Idee niemals gutheißen würde.

Nach Cristinas Abreise wurden Owen und Meredith Freunde, da Meredith Cristina versprochen hatte, sich um ihn zu kümmern. Als er nach der Ankunft von Nathan Riggs im Krankenhaus launisch wurde, war sie die einzige Person, die er in seine Nähe ließ, und selbst Amelia schloss er aus. Meredith war dann die erste Person, die von Owens heimlicher Schwester erfuhr.

April Kepner[]

Als Kepner ihr Potenzial als Unfallchirurgin unter Beweis stellte, wurde Owen ihr Lehrer, und als es ihr schwerfiel, Chefarzt zu werden, gab er ihr Ratschläge, wie sie aufhören konnte, eine Verwalterin zu sein, und anfangen konnte, eine Führungskraft zu sein. Als April ihre Prüfung nicht bestand, musste Owen sie entlassen, obwohl er später erkannte, was für ein Fehler das war, und den ganzen Weg nach Ohio flog, um April wieder einzustellen. Seitdem sind Owen und April ein gutes Team in der Unfallchirurgie und Freunde geworden. Owen tröstete und unterstützte sie während ihrer zweiten Schwangerschaft, und April war sein Trauzeuge bei der Hochzeit mit Amelia.

Beruflich[]

George O`Malley[]

Als George und Alex in seinem Dienst waren, stellte er fest, dass George unter Druck ruhiger wurde, und sagte ihm, dass Trauma sein Spezialgebiet sein sollte. Er wies George für einen Monat in seinen Dienst ein. George fand Gefallen an Owen und umgekehrt, und Owen umarmte ihn, als er hörte, dass er der Armee beitreten würde.

Alex Karev[]

Als Owen ins Seattle Grace kam, bewunderte Alex ihn, wusste aber nicht, ob er auf seiner Seite oder auf der Seite von Mark und Derek stehen sollte. Für kurze Zeit blieb er in Owens Diensten, aber nachdem er Georges Talent entdeckt hatte, schenkte Owen ihm mehr Aufmerksamkeit und seine Beziehung zu Alex wurde nicht besser.

Nachdem Alex Chefarzt der Chirurgie am Pacific Northwest General Hospital geworden war, rekrutierte er Owen, um die Traumaabteilung zu verbessern.

Izzie Stevens[]

Izzie hatte sofort eine Abneigung gegen Owen, nachdem er für die Assistenzärzte sechs Schweine abgestochen hatte, um zu lernen, wie man mit "lebendem Gewebe" arbeitet. Danach wurde sie nicht mehr in seinen Dienst gestellt, und keiner von beiden sprach wirklich mit dem anderen oder über ihn. Nachdem sie sich von ihrer eigenen neurochirurgischen Operation erholt hatte, nahm Hunt sie in seinen Dienst auf, aber nachdem sie ihren Patienten verloren hatte, sagte er ihr, dass sie nicht gleichzeitig Patientin und Ärztin sein könne.

Miranda Bailey[]

Nach dem Streit zwischen Meredith und Cristina freundete sich Owen mit Derek an und die Leute begannen, sich für ihn zu erwärmen. Als Derek unter Depressionen zu leiden begann, schickte Bailey Callie und Owen in den Wald, um Derek zu holen. Owen weigerte sich zunächst, aber als sie ihn anstarren wollte, sagte er: "Zu dir sagt man normalerweise nicht nein, oder?"

Nachdem Owen Chefarzt der Chirurgie wurde, machte Bailey ihm das Leben schwer, aber schließlich gewann Owen sie für sich. Als Owen über seine Untreue mit Meredith sprach, hörte Bailey das Gespräch mit und zeigte später Mitgefühl mit Owen, indem sie ihm sagte: "Du hast etwas Schreckliches getan. Das heißt aber nicht, dass du ein schrecklicher Mensch bist."

Als Owen illegal Medikamente für Soldaten herausgab, war Bailey wütend auf ihn. Sie ermöglichte Teddy und Owen die Flucht, als sie ihre Kündigung entgegen nahm und erst am Abend die Polizei informierte. Sie wünschte noch viel Glück für ihr restliches Leben.

Richard Webber[]

Als Owen das erste Mal auftauchte, fand der Chief Gefallen an ihm, und jetzt sind sie enge Freunde.

Arizona Robbins[]

Arizona und Owen haben ein gutes Verhältnis zueinander. Als Arizona unter Phantomschmerzen litt, begann Owen ihr zu helfen, die Schmerzen zu besiegen. Als nichts anderes mehr half, befahl er Alex Karev, ihr im OP mit einem Skalpell in die Prothese zu stechen, was die Schmerzen vertrieb.

Sie war auch seine Begleitung, als beide einen falschen Arzt aufdecken wollten, der Frauen erzählte und mit falschen Scans ihnen Brustkrebs vorgaukelte und Kohle damit zu machen. Arizonas Deckname war Arizona Hunt und seiner Otis Hunt.

Karriere[]

Owen ist ein sehr geschickter und innovativer Arzt, fleißig, schlagfertig und unerbittlich. Er hat Respekt vor seinen Patienten und verlangt das Gleiche von seinen Assistenzärzten und Kollegen. Seine Ausbildung zum Unfallchirurgen der Armee erlaubt es ihm, selbst die einfachsten Haushaltsgegenstände (z. B. einen Kugelschreiber) als chirurgisches Werkzeug zu verwenden, und er ist dafür bekannt, dass er improvisiert, wenn es an geeigneter Ausrüstung mangelt. Als Chirurg arbeitet er hart, sogar drei Tage am Stück, und neben der Notaufnahme übernimmt er auch hin und wieder Fälle aus der Allgemeinchirurgie. Er sagt, er sei Arzt geworden, weil er Menschen helfen wollte und weil niemand seine Handschrift lesen konnte.

Er studierte in Harvard und absolvierte seine Facharztausbildung in der Allgemeinchirurgie am Northwestern Memorial Hospital. Anschließend arbeitete er im Maryland Shock Trauma und machte sich dort einen Namen, wie Richard Webber berichtet. Kurz nach dem 11. September trat er in die Armee ein und wurde dort Unfallchirurg. Während seiner Zeit im Irak sah und erlebte er schreckliche Dinge, die ihn noch lange verfolgen sollten, wie zum Beispiel, dass viele seiner Freunde und Kollegen erschossen oder in die Luft gejagt wurden. Er blieb im Irak, bis eines Tages sein gesamter 19-köpfiger Zug in einem Panzerfaust-Hinterhalt getötet wurde und er als einziger Überlebender zurückblieb, woraufhin er ehrenhaft aus der Armee entlassen wurde. Danach kehrte er nach Seattle zurück und übernahm den Posten des Leiters der Unfallchirurgie am Seattle Grace Hospital, das er zu einem Traumazentrum der Stufe 1 machte.

Anfangs hatte Owen einige Schwierigkeiten mit der Umstellung von der Feldmedizin der Armee auf zivile Traumata, und seine aggressive Behandlungsweise und seine mangelnde Bereitschaft, die anderen Oberärzte um Hilfe zu bitten, wurde von Derek Shepherd und Mark Sloan missbilligt, die ihn bald mit Namen wie "Rambo" und "Meatballer" beschimpften. Owen gewöhnte sich jedoch schnell an die Arbeit in einem zivilen Krankenhaus und lernte, Hilfe anzufordern, anstatt alles selbst zu machen. Seine chirurgischen Fähigkeiten beeindruckten seine Kollegen bald, und George beschrieb sie als "erstaunlich", während Callie Owen als "akribisch" bezeichnete.

In den nächsten Monaten begann Owen auch, Assistenzärzte in der Traumatologie zu unterrichten und ihnen zu zeigen, wie man unter schwierigen Umständen schnell und effizient arbeitet. Seine Lehrmethoden waren eher ungewöhnlich und etwas unorthodox. So brachte er seinen Assistenzärzten beispielsweise bei, wie man mit "lebendem Gewebe" arbeitet, indem er sechs Schweine erstach und seine Assistenzärzte aufforderte, sie zu retten. Außerdem lehrte er seine Assistenzärzte, ihre Patienten zu respektieren und sich mehr auf ihre eigene Beurteilung zu verlassen, anstatt sich immer auf die Oberärzte zu verlassen.

Während Dereks depressiver Phase, so erzählte Hunt, habe er als Assistenzarzt im zweiten Jahr die Eltern von drei Kindern verloren, und das verfolge ihn jeden Tag. Als Derek bemerkte, dass er eine Geschichte über den Irak erwartet hatte, erklärte Owen, dass er nicht über den Irak spricht. Er erzählte Cristina jedoch eine Geschichte über den Irak: wie er einmal zwei Stunden lang still auf einem schwer verstümmelten Bombenopfer lag, um es am Verbluten zu hindern, was er als seine "beste und schlimmste" Operation bezeichnete.

Owens Besonnenheit und Professionalität fielen Chief Webber auf, der ihn bald zu seiner rechten Hand machte und ihm die Aufgabe übertrug, sowohl den Gewinner der Solo-Chirurgie als auch den Chefarzt auszuwählen. Außerdem übertrug er Owen die Verantwortung, wenn das Krankenhaus mit einer Krise oder einem Notfall konfrontiert war, da er darin geschult war, unter Druck zu arbeiten.

Nachdem Webber als Chefarzt der Chirurgie zurücktrat, nachdem er die Schuld für Merediths Manipulation der Medikamentenstudie auf sich genommen hatte, bat er Owen, seinen Posten zu übernehmen. Owen nahm das Angebot an und wurde zum Erstaunen seiner Kollegen neuer Chefarzt der Chirurgie am Seattle Grace Mercy West. Anfangs hatte Owen mit seiner neuen Position zu kämpfen, da er sich an den Schreibtisch gefesselt fühlte, und es dauerte nicht lange, bis er anfing zu trinken, also nahm Derek ihn mit auf seine Baustelle und riet ihm, zu improvisieren. Am nächsten Tag gab Owen sein Büro auf und sagte, dass sein Büro von nun an dort sein würde, wo er sich aufhielt. Mit Hilfe eines Tablet-ähnlichen Geräts, das das Krankenhaus verwaltet, konnte er sein Büro mit sich führen und sich frei machen, um in der Grube zu arbeiten und Operationen durchzuführen.

Owens Position als Chefarzt der Chirurgie war jedoch in der Folge des Prozesses bedroht. Nachdem er alles in seiner Macht Stehende getan hatte, um den Untergang des Krankenhauses zu verhindern, gelang es ihm und den Überlebenden des Flugzeugabsturzes, das Krankenhaus mit Hilfe der Harper-Avery-Stiftung zu kaufen, und die Ärzte wurden zum neuen Vorstand ernannt. In ihrer ersten Sitzung brachte Jackson Avery die Empfehlung der Stiftung vor, Owen Hunt als Chefarzt der Chirurgie zu ersetzen, um "die Moral zu verbessern". Diese Empfehlung stieß bei den anderen Vorstandsmitgliedern auf Abscheu, aber als Owen von der Empfehlung von Cristina erfuhr, war er wütend und nach einem Streit zwischen ihm, Avery und Shepherd beschloss er, zu kündigen und das Krankenhaus im Chaos zu lassen. Cristina brachte Derek dazu, sich bei ihm zu entschuldigen, und er erklärte sich bereit, als Chefarzt der Chirurgie zurückzukehren, wenn die Notaufnahme wieder geöffnet würde, eine Bedingung, der alle zustimmten.

Als Owen mit Tom aneinander geriet, kündigte er am Grey Sloan Memorial und wurde als Leiter der Traumaabteilung am Pacific Northwest General Hospital unter Chefarzt Alex Karev eingestellt. Als Alex persönlich Urlaub nahm, fungierte Owen als Interimschef. Das Krankenhaus wurde von der Catherine Fox Foundation gekauft und geschlossen. Das gesamte Personal bewarb sich um Stellen im Grey Sloan, und Owen wurde wieder als Leiter der Unfallchirurgie eingestellt.

Als Owen von seinen Verletzungen bei der Arbeit zurückkehrte, konnte er an einem Tag wieder Chefarzt sein, da Bailey eine Auszeit brauchte und operieren wollte. Er reichte seine Kündigung ein, als er ertappte wurde illegal Medikamente zu geben.

Trivia[]

  • Cristina hat ihren Deckenventilator abgenommen, weil dieser ein Auslöser von Owens posttraumatischer Belastungsstörung war.
  • Er ist nach Harvard gegangen, bevor er in die Armee eingetreten ist.
  • Er war mal mit der Lehrerin Beth Whitman verlobt.
  • Er ist Linkshänder.
  • Er wurde beim Amoklauf von Gary Clark angeschossen, weil er Clark angreifen wollte, da er auf Cristina gezielt hat.
  • In der Folge Neugeboren in Staffel 7 heiraten Owen und Cristina in Merediths Haus. In Staffel 9 lassen sie sich wieder scheiden.
  • Er hat Cristina einmal betrogen.
  • Owen kann sehr gut singen und Gitarre spielen.
  • Er wollte in Staffel 9 ein Kind adoptieren, nachdem die Mutter im Krankenhaus starb und sein Vater im Koma lag.
  • Als er jünger war, war er beim Fußball immer linker Außenverteidiger.
  • Er ist mit Amelia Sheperd verheiratet.
  • Er leitete für kurze Zeit die Baseballmannschaft des Seattle Grace Mercy West Hospital
  • Teddy Altman war in ihn während der Zeit im Irak und danach verliebt, so wie er in sie
  • Er entschied sich für Christina Yang und gegen Altman

Galerie[]

Wichtige Episoden[]

Zitate[]

Einzelnachweise[]

  Familie Hunt edit
Owen HuntTeddy AltmanAllison HuntLeo Hunt

Evelyn HuntMegan HuntFarouk Shami Hunt

Familie Yang
Cristina YangHelen RubensteinSaul RubensteinCristinas VaterOwen HuntPreston Burke (Ex)
Advertisement